Saarbrücken braucht das Erfolgserlebnis

Der 1. FC Saarbrücken hat nicht lange Zeit sich über die Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Arminia Bielefeld Gedanken zu machen. Bereits am morgigen Dienstag, 13. März, steht direkt die nächste Partie an. Zu Gast im Ludwigspark ist der VfR Aalen. Das Spiel gegen den Tabellenzweiten fiel am 25. Februar den Witterungsbedingungen zum Opfer und wird jetzt nachgeholt. Personell hat sich im Vergleich zu Samstag nichts verändert. Mit Yannick Bach, Felix Dausend, Markus Pazurek und Giuseppe Pisano fehlen vier Spieler verletzungsbedingt. Der Anpfiff im Ludwigspark erfolgt um 19 Uhr.

"Wir müssen wieder punkten"

„Keiner kann mit der Leistung in der Partie gegen Bielefeld zufrieden sein. Wir sind richtig gut ins Spiel gekommen und gingen verdient in Führung. Danach haben wir aber das Fußballspielen eingestellt. Das darf so nicht noch einmal passieren“, ist FCS-Trainer Jürgen Luginger über den Auftritt am vergangenen Wochenende verärgert. „Es ist gut, dass wir direkt wieder ran können. Es spielt keine Rolle wie der Gegner heißt, wir haben etwas gutzumachen. Wir müssen den Teufel nicht an die Wand malen, der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist noch groß genug. Dennoch müssen wir jetzt wieder punkten und damit wollen wir morgen starten“, hofft Luginger auf eine Reaktion der Mannschaft, nach dem schwachen Auftritt gegen Arminia Bielefeld. Für alle Fans, die morgen nicht in den Park kommen können, wird das Spiel auf www.fc-saarbruecken.de live im FCS-Fanradio übertragen.

FOTO: Sven Rech

 

 

   
Back to top button