RWE will Finanzlücke ohne Hilfe der Stadt schließen

Nachdem der Stadtrat am Freitag klar gemacht hat, dem FC Rot-Weiß Erfurt finanziell nicht unter die Arme greifen zu wollen, arbeitet der Verein nun einem Konzept, um die Finanzlücke auch ohne die Hilfe der Stadt schließen zu können.

"Lage hat sich nicht verändert"

1,6 Millionen Euro muss RWE bis zum 23. Januar beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) nachweisen, etwa 600.000 Euro fehlen noch. "Wir haben Ideen, wie wir das schaffen können", so Vize-Präsident Knut Herber in der "Bild". Demnach habe RWE ein Konzept, "mit dem es auch ohne Hilfe der Stadt möglich ist." Laut Herber habe sich die Lage durch die Absage der Stadt nicht geändert. "Es ist nur eine Position, bei der es nicht gelungen ist", betont der Vize-Präsident. Sollte RWE die Summe jedoch nicht vollständig aufbringen können, droht ein Abzug von bis zur vier Punkten. Damit würde der Klassenerhalt endgültig in weite Ferne rücken.

   
Back to top button