RWE erwartet Stürmer Tobias Warschewski zum Probetraining

Am Donnerstag steigt Rot-Weiss Essen in die Vorbereitung auf die restliche Saison ein. Mit Tobias Warschewski wird dann auch ein Probespieler dabei sein, wie die "WAZ" berichtet.

Drittliga-Erfahrung in Münster

"Ich habe den Jungen auf Video gesehen und da hat er mir gut gefallen", sagt Trainer Christoph Dabrowski gegenüber der Zeitung. "Jetzt wollen wir uns mal live einen Eindruck von ihm machen." Zuletzt stand der 24-jährige Stürmer beim kanadischen Erstligisten York United FC unter Vertrag. Dieser lief zum 30. November jedoch aus, sodass er nun vereinslos ist.

Bekannt ist der gebürtige Dortmunder noch aus seiner Zeit bei Preußen Münster. Für die Adlerträger bestritt Warschewski zwischen 2016 und 2019 insgesamt 46 Drittliga-Spiele, in denen er fünf Tore erzielte und zwei weitere vorbereitete. Zwischenzeitlich war der Angreifer allerdings durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen und vom Trainings- und Spielbetrieb der Profis ausgeschlossen. Dass der frühere U19-Nationalspieler (vier Partie, zwei Tore) aber über Talent verfügt, stellte er in den letzten beiden Jahren in Kanada unter Beweis: In 49 Partien für den FC Edmonton netzte er 16 Mal ein und war an 16 weiteren Treffern per Vorlage beteiligt.

Quartett verpasst Trainingsauftakt

Den Trainingsauftakt verpassen werden dagegen Simon Engelmann (Reha-Maßnahmen mit Athletiktrainer), Felix Wienand (Weisheitszahn-Operation), Lawrence Ennali (Mandel-Operation) und Michel Niemeyer (Reha). Dafür sind die zuletzt angeschlagenen Thomas Eisfeld (nach Innenbandanriss) und Cedric Harenbrock (nach Muskelverletzung) wohl wieder dabei. "Die Vorfreude ist spürbar. Wir sind alle wieder heiß und freuen uns. Aber klar: Wir dürfen an den ersten Tagen auch nicht überdrehen und müssen erst einmal wieder reinkommen", so Dabrowski. Das erste Testspiel bestreitet RWE dann am 17. Dezember gegen den SC Paderborn.

   
Back to top button