Rückkehr nach Bayreuth? Aue löst Vertrag mit Knezevic auf

Für Ivan Knezevic endet die Zeit bei Erzgebirge Aue nach nur einem Jahr wieder. Wie die Veilchen am Dienstag vermeldeten, haben sich beide Seiten einvernehmlich auf eine vorzeitige Beendigung des bestehenden Arbeitsvertrages verständigt. 

Nur 16 Spiele

Der 29-Jährige war vor Beginn der vergangenen Saison zusammen mit Trainer Timo Rost von der SpVgg Bayreuth nach Aue gewechselt. Nachdem der Mittelfeldspieler zunächst gesetzt war, verlor er seinen Stammplatz im Augst und musste anschließend meistens mit der Bank Vorlieb nehmen. Am Ende standen lediglich 16 Einsätze zu Buche, zur Startelf gehörte der gebürtige Aschaffenburger nur in zehn Partien.

Bayreuth ist interessiert

Wohin es Knezevic ziehen wird, ist noch offen. Im Raum steht eine Rückkehr nach Bayreuth, wo er bereits zwischen 2017 und 2022 spielte. "Kneze ist jemand, auf den wir richtig Bock haben", sagte Geschäftsführer Jörg Schmalfuß dem Portal "inbayreuth.de" vor einigen Tagen. "Es liegt an Ivan, sich Gedanken darüber zu machen, ob er mehr spielen möchte und dafür bereit wäre, finanzielle Zugeständnisse zu machen." Bei den Veilchen ist Knezevic der zehnte Abgang.

   
Back to top button