Rot-Weiß Erfurt nimmt Fabian Graudenz unter die Lupe

Von

© imago/Hessland

Auf der Suche nach Verstärkungen nimmt der Rot-Weiß Erfurt in den kommenden Tagen mit Fabian Graudenz einen weiteren Probespieler unter die Lupe.

Zuletzt beim FSV Frankfurt

Der 25-jährige Allrounder stand in der vergangenen Saison beim FSV Frankfurt unter Vertrag, bestritt 26 Partien und war in der Saison-Endphase als Stammspieler gesetzt – insgesamt gehörte Graudenz allerdings nur 14 Mal zur Startelf. Die große Stärke des Mittelfeldspielers: seine Flexibilität. So kam er in Frankfurt sowohl auf den Außenbahnen, als auch im Offensivzentrum sowie im Sturm zum Einsatz.

148 Regionalliga-Spiele

Unter dem Strich stehen drei Tore und fünf Vorlagen in der Bilanz des gebürtigen Hamburgers, der seine Karriere beim HSV begann. Über den FC St. Pauli zog es Graudenz im Juli 2014 nach Aachen. Dort avancierte der 25-Jährige zum Leistungsträger, erzielte in 67 Regionalliga-Partien insgesamt 19 Tore und bereitete elf weitere Treffer vor. Zusammengerechnet kann Graudenz auf 148 Einsätze und 59 Scorerpunkte in der 4. Liga zurückblicken. Verstärkt er nun den FC Rot-Weiß Erfurt? Neben Graudenz spielen auch Marcel Kaffenberger (23, Mittelfeld) und Nermin Crnkic (25, Mittelfeld) weiterhin vor.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.