Rot-Weiß Erfurt: Kommt Nils Pfingsten-Reddig zurück?

Von

© imago/Hessland

Vier Jahre lang spielte Nils Pfingsten-Reddig zwischen 2010 und 2014 für den FC Rot-Weiß Erfurt, nun könnte es den 35-Jährigen möglicherweise zurück an den Steigerwald ziehen – das berichtet die "Bild". 

Keine Spielpraxis, aber Erfahrung

Fraglich ist allerdings, ob Pfingsten-Reddig wirklich eine Verstärkung wäre. Derzeit steht der 35-Jährige bei Viertligist Wacker Nordhausen unter Vertrag, kam in dieser Saison aber noch nicht zum Einsatz und stand in keinem Spiel im Kader. Stattdessen lief der Mittelfeldspieler sechs Mal für die zweite Mannschaft des FSV Wacker in der 6. Liga auf. Ob das ausreicht, um RWE im Abstiegskampf in der 3. Liga helfen zu können? Auf der anderen Seite würde Pfingsten-Reddig aber jede Menge Drittliga-Erfahrung mitbringen: Für RWE, Emden und Offenbach bestritt der 35-Jährige insgesamt 209 Spiele, erzielte dabei 40 Tore und bereitete 34 weitere vor.

Leihgeschäft bis Saisonende?

Vor allem in der Saison 2012/13, als Pfingsten-Reddig im RWE-Trikot in 38 Spielen zwölf Tore erzielte und sieben Treffer auflegte, ragte er heraus. Für Wacker Nordhausen stand der Mittelfeldmann in den vergangenen drei Spielzeiten 84 Mal in der Regionalliga auf dem Platz (21 Tore, 27 Vorlagen). Kehrt Nils Pfingsten-Reddig nun nach Erfurt zurück? Im Raum steht ein Leihgeschäft bis zum Saisonende.

 

   
  • Karl Murx

    Also jetzt sind sie völlig verrückt geworden bei RWE. Die Hoffnungen auf den Klassenverbleib sollen also auf einem 35-Jährigen ruhen, der diese Saison in der 4. Liga noch kein Spiel gemacht hat. Wie GAGA ist das denn?

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.