Rot-Weiß Erfurt: Geht Nikolaou? Kommt Wallenborn?

Noch hat Rot-Weiß Erfurt den Klassenerhalt zwar nicht sicher, doch hinter den Kulissen laufen bereits die Planungen für die kommende Saison in der 3. Liga. Während Jannis Nikolaou offenbar nicht zu halten ist, könnte es André Wallenborn vom Halleschen FC nach Erfurt ziehen – das berichtet die "Bild".

Nikolaou im Fokus der 2. Liga

Demnach soll RWE bei Nikolaou, der im Team von Trainer Stefan Krämer als Leistungsträger gesetzt ist, bis an die finanzielle Schmerzgrenze gehen. Doch da der Vertrag des 23-jährigen Innenverteidigers ausläuft und mehrere Zweitligisten Interesse angemeldet haben sollen, wird Nikolaou vermutlich nicht gehalten werden können. Noch hält sich der Abwehrspieler gegenüber der "Bild" aber bedeckt: "Es ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, um darüber zu reden. (…) Wenn es etwas zu verkünden gibt, werde ich das tun."

Wallenborn in Halle nur noch dritte Wahl

Auf der anderen Seite hat RWE offenbar ein Auge auf André Wallenborn geworfen, der bei Liga-Konkurrent Halle derzeit keine Rolle spielt. Nur fünf Mal stand der 22-jährige Linksverteidiger in dieser Saison auf dem Platz, seit August reichte es nur für zwei Kurzeinsätzen von fünf und sieben Minuten. Da der Vertrag des gebürtigen Kölners am Saisonende ausläuft, könnte er ablösefrei nach Erfurt wechseln.

   
Back to top button