Rot-Weiß Erfurt: Auch Razeek geht, Kraulich könnte folgen

Von

© imago

Noch immer hat Absteiger Rot-Weiß Erfurt keinen Etat für die Regionalliga – mit Folgen. Mehrere Spieler kehrten den Thüringern in vergangenen Tagen bereits den Rücken, nun steht auch der Abgang von Ahmed Waseem Razeek fest. Weitere werden folgen.

Auch Kraulich vor Absprung

Wohin es Razeek ziehen wird, ist noch offen. Dass er RWE nach nur einem Jahr verlässt, ist aber – wie der "Bild" bestätigte – fix. Aus Magdeburg gekommen, bestritt der 23-jährige Mittelfeldspieler in der abgelaufenen Serie 29 Spiele und erzielte drei Tore. Mit Tobias Kraulich (acht Einsätze) droht RWE nach Angaben der Zeitung unterdessen der Verlust eines weiteren Spielers. Nur allzu gerne würden die Thüringer den 19-Jährigen halten, können ihm aufgrund der momentan noch unklaren Finanzsituation aber keine Perspektive aufzeigen.

14 Abgänge fix

Insgesamt stehen mit André Laurito, Carsten Kammlott, Merveille Biankadi, Samir Benamar, Christopher Bieber, Berkay Dabanli, Philipp Klewin, Daniel Brückner, Elias Huth, Florian Neuhold, Luka Odak, Liridon Vocaj, Theodor Bergmann und Ahmed Waseem Razeek bereits 14 Abgänge fest. Rot-Weiß Erfurt steht somit vor einem gewaltigen Umbruch.

   
  • Gorhaer

    Na die haben doch noch Nachwuchs ohne Ende!Wird schon reichen für die Kreisklasse!

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.