Rot-Weiß Erfurt hofft auf ausverkauftes Stadion gegen Leipzig

Mit 26 Punkten aus den ersten 16 Spielen kann der FC Rot-Weiß Erfurt auf einen guten Start in die Saison zurückblicken. Während aus sportlicher Sicht alles nach Plan verläuft, gibt es an einer anderen Front noch Nachbesserungsbedarf: Trotz einer starken Heimbilanz von fünf Siegen und einem Remis aus acht Spielen, fanden bisher im Schnitt nur 5.756 Zuschauer den Weg in das Steigerwaldstadion. Im ligaweiten Vergleich liegen die Thüringer Landeshauptstädter damit lediglich auf dem zehnten Platz. Selbst Chemnitz und Münster, die bisher eine schwache Saison spielen, weisen einen höheren Schnitt auf.

Heimspiel gegen RB Leipzig am 8. Februar

Um wieder mehr Fans für ein Heimspiel der Rot-Weißen zu begeistern, wollen die Verantwortlichen beim Duell gegen Darmstadt 98 am kommenden Freitag "10.000 Bestellkarten und mehrere tausend Kugelschreiber verteilen", wie Geschäftsführer Thomas Kalt auf der Vereinshomepage erklärt. Damit werben die Erfurter für das Heimspiel gegen RB Leipzig am 8. Februar, das nach Wünschen der Verantwortlichen ausverkauft sein soll. "Vielleicht zum letzten Mal in seiner langen Geschichte, bevor im Sommer die Bagger für den lang ersehnten Stadionumbau anrollen", gibt sich Kalt optimistisch. Das letzte Spiel, als das Steigerwaldstadion restlos ausverkauft war, liegt übrigens schon über vier Jahre zurück. Am 10. August 2008 empfing RWE in der ersten Runde des DFB-Pokals den FC Bayern München. Damals fanden 24.500 Fans den Weg in das weite Rund.

Rot-Weiße-Wand "mit Herz und Leidenschaft"

Ganz so viele könnten es gegen Leipzig zwar nicht werden, da gegen den FC Bayern zu seiner Zeit mobile Tribünen errichtet worden sind, dennoch würde ein mit 17.500 Fans ausverkauftes Stadion für einen neuen Erfurter Drittliga-Rekord sorgen. Dieser datiert bisher noch vom 15. August 2008, als nur fünf Tage nach der Pokalpartie gegen die Bayern 15.722 Fans dem Spiel gegen Carl Zeiss Jena beiwohnten. Um die Besonderheit des Spiels gegen Leipzig herauszustellen, werden die Erfurter mit "einem einmaligen und exklusiven Trikot" auflaufen, das auch im Fanshop erhältlich sein wird. "Damit soll eine Rot-Weiße-Wand "mit Herz und Leidenschaft" den "roten Bullen" aus Leipzig, sportlich und fair, begegnen", erklärt Thomas Kalt.

FOTO: Marcel Junghanns / Klettermaxe Photographie / Fototifosi

 

   
Back to top button