FCH und FCC feiern DFB-Pokal Einzug, Paderborn souverän

Am heutigen Finaltag der Amateure waren auch fünf Drittligisten im Einsatz. Nachdem sich bereits Magdeburg und Karlsruhe den Landespokal sicherten, wurden auch Paderborn, Rostock und Jena ihren Favoritenrollen gerecht.

TuS Erndtebrück 2:4 SC Paderborn – Aufsteiger gibt sich keine Blöße

Die Aufsteiger aus Paderborn wollten sich gegen den Regionalligisten keine Blöße geben und  bestätigten dies bereits nach wenigen Sekunden. Einen schönen Angriff über Sven Michel und Philip Tietz schloss Ben Zolinski souverän ab (2). Ein paar Minuten später war dann Top-Torjäger Michel selbst zur Stelle und erhöhte auf 0:2 (29.). Philipp Klement (35.) und Leon Fesser (37.) machten den Dreierpack innerhalb von acht Minuten perfekt. Mit dem 0:4 war die Partie bereits zur Pause entschieden.

Ganz aufgegeben hatten sich die Erndtebrücker jedoch noch nicht. Neun Minuten nach Wiederanpfiff markierte Daniel Svab den Anschlusstreffer. Die Paderborner verwalteten und mussten fünf Minuten vor dem Ende einen weiteren Gegentreffer schlucken. Dominik Jordan verkürzte auf 2:4. Dabei blieb es und Paderborn feiert neben dem Aufstieg auch den Landespokalsieg.

FC Mecklenburg Schwerin 1:2 FC Hansa Rostock – Rostock zittert nur kurz

Der FC Hansa Rostock musste gegen den Oberligisten aus Schwerin gewinnen, um in den DFB-Pokal einzuziehen. Nach einer ereignisarmen Anfangsphase wurde Hansa seiner Favoritenrolle gerecht. Zuerst verpasste Lukas Scherff nur knapp die Führung (27.), ehe es Stürmer Pascal Breier besser machte. Der Winterneuzugang köpfte eine Flanke von Mike Owusu ein (31.). Es sollte das einzige Highlight in Halbzeit eins bleiben.

Im zweiten Spielabschnitt übernahm erneut der Drittligist die Kontrolle und wieder war es Scherff der eine gute Gelegenheit ungenutzt ließ (60.). Der fehlende zweite Treffer rächte sich nach 74 Minuten. Der Schweriner Christopher Kaminski zog einfach mal ab und sein abgefälschter Schuss ließ Keeper Janis Blaswich chancenlos zurück. Die Hanseaten zeigten jedoch sofort eine Reaktion und erzielten durch Scherff den erneuten Führungstreffer (79.). Die Rostocker überstanden die Endphase und feiern somit den Einzug in den DFB-Pokal.

BSG Wismut Gera 0:5 FC Carl Zeiss Jena – souveräner Sieg sorgt für DFB-Pokal Einzug

Auch Carl Zeiss Jena wollte mittels eines Sieges den so wichtigen DFB-Pokal erreichen. Gegen den Fünftligisten aus Gera gab sich der FCC in der ersten Hälfte keine Blöße und markierte in Person von Timmy Thiele die frühe Führung (14.). Der Drittligist hatte im Anschluss die Partie im Griff und erhöhte durch Torjäger Thiele auf 2:0 (36.). Das Spiel war vor 2.134 Zuschauern so gut wie entschieden. Mögliche Resthoffnungen wurden nach der Pause von Maximilian Wolfram ad acta gelegt, nachdem dieser eine Flanke von Thiele einköpfte (59.). Das Spiel plätscherte nun vor sich hin, ehe Wolfram seinen zweiten Treffer erzielte (78.). Sechs Minute vor dem Ende erhöhte Kapitän Rene Eckardt auf 5:0. Es sollte der Endstand sein. Der FCC feiert damit den Einzug in den DFB-Pokal.

   
Back to top button