Rostock und Eintracht gemeinsam Richtung Aufstieg

Von

Der Aufstieg von Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock wird immer wahrscheinlicher. Auch am Nachmittag ließen beide Clubs in ihren Spielen nichts anbrennen. Die Eintracht kam zu einem ungefährdeten 2:0-Sieg gegen den VfR Aalen.

Der Aufstieg von Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock wird immer wahrscheinlicher. Auch am Nachmittag ließen beide Clubs in ihren Spielen nichts anbrennen. Die Eintracht kam zu einem ungefährdeten 2:0-Sieg gegen den VfR Aalen. Vor rund 18.000 Zuschauern im Eintracht-Stadion an der Braunschweiger Straße ging der Tabellenführer zunächst durch ein Eigentor von Kempe in der 14. Minute in Führung ehe Dominik Kumbela elf Minuten später per Foulelfmeter alles klar machte. In der Tabelle haben sie nun weiterhin elf Zähler Vorsprung auf den Drittplatzieren Offenbach.

Auch für Hansa Rostock lief der Nachmittag sehr zufriedenstellend: gegen den SV Wacker Burghausen lag das Team von Trainer Peter Vollmann zwar bis kurz vor der Halbzeitpause zurück (Knappmann traf für Wacker in der 4. Minute) – konnte aber dank der Tore von Lartey (45. / 60.),  Pannewitz (58.) und Vujanovic (74.) am Ende dennoch deutlich mit 4:1 gewinnen.

Ebenfalls zu einem wichtigen Sieg kam auch Dynamo Dresden, die das Verfolgerduell gegen Wehen-Wiesbaden mit 3:0 gewannen. Hier die weiteren Ergebnisse: Saarbrücken schlägt Bayern II mit 4:1, Heidenheim unterliegt gegen Regensburg 0:1, Koblenz gewinnt beim SV Babelsberg mit 1:0, Jena und Ahlen trennen sich 3:3, und Unterhaching schlägt Bremen II mit 2:0.

FOTO :  www.braunschweig1895.de

   

liga3-online.de