René Guder entscheidet sich für Wehen Wiesbaden

Von

© svww.de

Gleich mehrere Drittligisten hatten sich in den vergangenen Tagen um eine Verpflichtung von Regionalliga-Torjäger René Guder bemüht, nun hat sich der 23-Jährige für den SV Wehen Wiesbaden entschieden, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

51 Scorerpunkte in 63 Viertliga-Spielen

Gefühlt bei der halben Liga stand der Stürmer auf dem Zettel, "daher sind wir sehr glücklich, dass wir ihn von unserem Weg überzeugen konnten und er sich für den SVWW entschieden hat", so SVWW-Sportdirektor Christian Hock. Mit 16 Toren und acht Vorlagen in 29 Spielen gehörte Guder gehörte in der abgelaufenen Spielzeit zu den Top-Scorern der Regionalliga Nord, insgesamt kann der 23-Jährige die beachtliche Bilanz von 31 Toren und 20 Vorlagen in 63 Viertliga-Spielen vorweisen.

"René überzeugt durch seine positive Mentalität, seine hohe Geschwindigkeit und seine effiziente Quote bei Torabschluss und Vorlagen", sagt Trainer Rüdiger Rehm über den 23-Jährigen und weiß: "Er kann variabel im Angriff eingesetzt werden und alle Position bekleiden. Dazu ist er mit 23 Jahren im besten Fußballalter, was seine Entwicklungsfähigkeit betrifft."

Guder hatte nicht "viel zu überlegen"

Obwohl Guder mehrere Anfragen hatte, gab es für den Stürmer bei der Offerte aus Wiesbaden nicht "viel zu überlegen", wie der betont. "Ich habe die jüngste Entwicklung des SVWW verfolgt und freue mich daher riesig auf die neue Aufgabe und Herausforderung." Beim SVWW ist Guder nach

 
  • The insider

    Hast recht Björn,die könnten sich bei den wenigen Zuschauern solche Spieler die in ihrem Kader stehen ohne die hohen zuwendungen von"Brite"nie und nimmer leisten…

  • Björn

    Herr Hock vom SVWW beschwert sich über die Sonderzahlungen an die
    Absteiger, vergisst aber, dass sein Verein nur mit einem überhöhten
    Sponsoring von Brita (Eigentümerfamilie stellt auch den Präsidenten) und
    einem Zuschauerschnitt von 2.500 Fans regelmäßig so teure Kader
    aufstellen könnte. Es läuft gewaltig was schief im Profifußball.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.