Relegation gegen Ingolstadt: Wiesbaden stellt Diawusie frei

Von

© imago images / Hübner

Wenn der SV Wehen Wiesbaden am Freitag und Dienstag (jeweils 18:15 Uhr) in der Relegation gegen den FC Ingolstadt um den Aufstieg in die 2. Bundesliga spielt, wird Agyemang Diawusie nicht dabei sein. Der 21-Jährige wurde für beide Spiele freigestellt.

"Extrem schwere Entscheidung"

Nicht aber etwa aus disziplinarischen Gründen, sondern weil Diawusie derzeit vom FC Ingolstadt ausgeliehen ist und bei den Schanzern noch bis 2021 unter Vertrag steht. "Das war eine extrem schwere Entscheidung, Agy freizustellen und ist uns alles andere als leicht gefallen –  weil wir damit auf einen sehr guten Fußballer verzichten und Agy ein guter Junge ist", betont SVWW-Sportdirektor Christian Hock. "Aber in der Situation, wie sie sich vertraglich bei ihm darstellt, müssen wir ihn auch schützen. Das ist für uns leider alternativlos."

Skurriles Szenario verhindert

Diawusie war in der Winterpause auf Leihbasis nach Wiesbaden gewechselt, stand in der Rückrunde 14 Mal auf dem Platz und war dabei an sieben Toren beteiligt. Würde er gegen seinen Stammverein auflaufen, könnte er möglicherweise für dessen Abstieg sorgen. Zu diesem skurrilen Szenario kommt es nun aber nicht.

   

liga3-online.de