Regionalliga Nord: Auch Ottensen verzichtet auf Drittliga-Lizenz

Nach der U23 von Holstein Kiel hat mit Teutonia Ottensen noch ein weiteres Team aus dem erweiterten Kreis der Aufstiegskandidaten in der Regionalliga Nord keinen Lizenzantrag für die 3. Liga gestellt, wie die "NWZ" berichtet.

Sportliche Gründe

Ausschlaggebend sollen demnach sportliche Gründe sein. 13 Punkte liegen die Hamburger derzeit hinter Tabellenführer Hannover 96 II. Mehr noch als der Rückstand erweist sich aber vor allem die Stadionfrage als Problem. Derzeit trägt Ottensen seine Heimspiele im Stadion Hoheluft aus, das den Anforderungen der 3. Liga jedoch nicht entspricht. Vermutlich hätte der Klub außerhalb von Hamburg ein Ausweichstadion suchen müssen, doch nun ist das Thema vom Tisch. Langfristig will Ottensen aber in die 3. Liga.

Nur vier Nord-Teams beantragen Lizenz

Durch den Verzicht von Teutonia haben aus der Nord-Staffeln mit Hannover 96 II, dem SV Meppen, Phönix Lübeck und dem VfB Oldenburg lediglich vier Teams einen Lizenzantrag für die 3. Liga gestellt. Direkt steigt der Nord-Meister in dieser Saison allerdings nicht auf, sondern muss zunächst in die Relegation gegen den Sieger der Bayern-Staffel. Wie viele Klubs sich in den übrigen Staffeln beworben haben, dürfte Anfang der kommenden Woche bekanntgegeben werden. In der vergangenen Saison hatten 21 Vereine einen Antrag gestellt.

   
Back to top button