Regionalliga-Check: Wer um den Aufstieg mitspielt

Während sich die 3. Liga in eine Länderspiel-Pause verabschiedet hat, rollt in der Regionalliga weiter der Ball. liga3-online.de hat die fünf Staffeln genauer unter die Lupe genommen und zeigt, welche Teams derzeit um den Aufstieg in die 3. Liga mitspielen und wie die drei Absteiger platziert sind.

West-Staffel: Gladbach II vor BVB II

Mit 26 Punkten aus zehn Spielen steht die U23 von Borussia Mönchengladbach aktuell an der Spitze der West-Staffel. Schon in den vergangenen Jahren spielten die jungen Fohlen regelmäßig oben mit, scheiterten im Mai 2014 aber in der Relegation an Werder Bremen II. Vier Zähler hinter Gladbach rangiert momentan die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund, allerdings haben die Westfalen auch ein Spiel mehr auf dem Konto. Weitere Verfolger sind Viktoria Köln (20 Punkte), Wattenscheid 09 sowie Alemannia Aachen (je 19).

Nordost-Staffel: Jena mit acht Siegen zum Auftakt

Im Nordosten der Republik schickt sich momentan ein alter Bekannter an, die Rückkehr in die 3. Liga zu schaffen. Der FC Carl Zeiss Jena gewann die ersten acht Partien in Serie und musste erst am vergangenen Donnerstag beim 0:0 gegen Absteiger Energie Cottbus den ersten Punktverlust hinnehmen. In der Tabelle ist die Lage somit eindeutig: Mit 25 Punkten liegen die Thüringer gleich acht Zähler vor RB Leipzig II und Hertha BSC II auf den Rängen zwei und drei. Absteiger Cottbus musste auf Platz fünf liegend zwar erst eine Niederlage hinnehmen, fuhr allerdings auch erst vier Siege ein. Der Rückstand auf Jena beträgt neun Zähler.

Südwest-Staffel: Saarbrücken und Elversberg wieder vorne

In der Regionalliga Südwest ist unterdessen alles beim Alten: Wie schon in den vergangenen Jahren kämpfen der 1. FC Saarbrücken (26 Punkte) und die SV Elversberg (25) um die Rückkehr in die 3. Liga und belegen derzeit auch die beiden Relegationsplätze. Waldhof Mannheim, die im vergangenen Mai in der Relegation an den Sportfreunden Lotte gescheitert waren, stehen mit 20 Zählern auf dem vierten Platz. Derweil konnten die Stuttgarter Kickers in 13 Partien erst drei Mal als Sieger vom Platz gehen und sind somit nur Achter, der VfB Stuttgart II bangt als 17. sogar um den direkten Durchmarsch in die Oberliga.

Nord-Staffel: Meppen vor Rückkehr in den Profifußball?

Mit dem SV Meppen steht in der Nord-Staffel derzeit ein Verein an der Spitze, der seit fast 20 Jahren aus dem Profifußball verschwunden ist. Zwischen 1987 und 1998 spielten die Norddeutschen elf Jahre in Folge in der 2. Bundesliga, danach folgte der stetige Absturz bis in die Oberliga. Nun ist Meppen nach elf Spieltagen Tabellenführer der Regionalliga Nord und hat durchaus realistische Chancen auf die Rückkehr in das Profigeschäft. Erster Verfolger ist der Lüneburger SK Hansa, der 2008 aus einer Fusion mit dem Bezirksligisten Lüneburger SV hervorgegangen ist. Der Rückstand zur Spitze beträgt momentan sechs Zähler.

Bayern-Staffel: Unterhaching zieht einsame Kreise

Recht deutlich gestaltet sich die Lage in der Regionalliga Bayern. Die SpVgg Unterhaching holte aus den bisherigen 13 Spielen 35 Punkte, schoss dabei 37 Tore und liegt mit einer Tordifferenz von 30 mit großen Vorsprung an der Spitze. Zweiter ist die U23 des FC Bayern München, der Abstand beträgt bereits zwölf Punkte. Dritter ist überraschend Aufsteiger Garching, Burghausen, die im letzten Jahr lange oben mitmischten, ist nur 14.

   
Back to top button