Regensburgs OB unterzeichnet Absichtserklärung

Vor seiner Sommerpause hat der Regensburger Stadtrat Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU) nach mehrheitlicher Befürwortung beauftragt, den sog. „Letter of Intent“ zu unterzeichnen, jetzt ist der OB diesem Auftrag nachgekommen. Am Mittwoch wurde die Absichtserklärung zwischen Stadt und Verein ein neues Stadion zu bauen von Vertretern beider Seiten unterschrieben. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Neues Jahnstadion getan.

In der Absichtserklärung wird festgelegt, welche Rollen beim Stadionbau von den Parteien eingenommen werden, wer zum Beispiel die Vermarktungsrechte besitz oder wem die Ticketeinnahmen zustehen. „Mit dem Letter of Intent werden Erwartungen und Pflichten fair verteilt und eine wirtschaftliche Basis für das Stadionprojekt geschaffen“, so Schaidinger zur Mittelbayerischen Zeitung.

Mit dem Bau der Arena sind die Regensburger Badebetriebe (RBB) beauftragt, die schon mehrere große Sportprojekte in Regensburg verwirklicht haben, wie zum Beispiel das moderne Eisstadion, die Donau-Arena, oder das „Westbad“.

   
Back to top button