Regen über Erfurt: Trainingsplatz unbespielbar

Am Samstag steht für Rot-Weiß Erfurt das Ostduell in Magdeburg an (14 Uhr, live im MDR), doch die Vorbereitungen auf das Spiel sind durch den Dauerregen eingeschränkt. Der Erfurter Trainingsplatz ist derzeit unbespielbar, RWE muss in den Kraftraum oder auf Kunstrasen ausweichen. Doch das birgt Risiken.

"Nicht gut für die Gelenke"

Derzeit ist unklar, ob RWE-Trainer Stefan Krämer in dieser Woche noch einmal unter normalen Bedingungen trainieren lassen kann, zuletzt fiel eine ganze Einheit aus. Denn Kraftraum und Kunstrasen ersetzen auf Dauer keinen geregelten Trainingsbetrieb oder bringen Risiken mit sich, sagte Krämer der "Bild": "Ich möchte in einer Spielwoche auf keinen Fall zweimal am Tag auf den Kunstrasen, das ist nicht gut für die Gelenke."

Sorgen um Möckel

Die Situation sei unglücklich, so Krämer weiter. Aber am Wetter könne keiner etwas ändern, deshalb müsse man jetzt "mit den Umständen umgehen, das Training umstrukturieren, das Beste daraus machen." Dabei wird Kapitän Jens Möckel fehlen, er setzte wegen Kniebeschwerden mit dem Training aus. Eine Diagnose wird für im Laufe des Tages erwartet.

 
Back to top button