RB Leipzig zeigt Jena wegen Zaunfahnen an

Aufsteiger RB Leipzig zieht noch keinen Schlussstrich unter die letzte Regionalliga-Saison. Beim Auswärtsspiel von RB beim FC Carl Zeiss Jena initiierte die Jenaer Ultragruppe "Horda Azzuro" das Aufhängen dreier verunglimpfender Zaunfahnen am Gästeblock. "Facebook, Disco und Red Bull, heut gewinnen wir zu Null – doch selbst nach tausend Siegen, Charakter werden wir nie kriegen", war unter anderem zu lesen. Was in der Nachberichterstattung über die Lokalmedien hinaus als kreative und friedliche Protestaktion anerkannt wurde, zieht nun ein juristisches Nachspiel mit sich. Medienberichten zufolge seien die Zaunfahnen vom Jenaer Ordnungsdienst angebracht wurden, RB Leipzig erstattete nun Anzeige. Der Leipziger Geschäftsführer Ulrich Wolter begründet diesen Schritt dadurch, dass vom FC Carl Zeiss Jena bislang keine offizielle Entschuldigung zu verlauten gewesen sei.

   
Back to top button