RB Leipzig gewinnt Tauziehen um Joshua Kimmich

Von

Viele namhafte Bundesligavereine wollten Joshua Kimmich vom VfB Stuttgart unter Vertrag nehmen, nun hat sich der 18-Jährige für RB Leipzig entschieden. Wie die "Leipziger Volkszeitung" (LVZ) am Vormittag berichtete, unterschrieb der Mittelfeldspieler einen Vertrag bis 2015, plus Option auf ein weiteres Jahr. Der Verein bestätigte den Wechsel am Nachmittag offiziell. "Ich fühle mich bereit für diese neue Herausforderung und den Schritt vom Nachwuchs- in den Profifußball. Jetzt gilt für mich, schnell in Leipzig Fuß zu fassen, mich weiter positiv zu entwickeln und mit den Roten Bullen Erfolge zu feiern. In den letzten Wochen hat mich eine Schambeinentzündung außer Gefecht gesetzt, doch die Verletzung ist jetzt so gut wie auskuriert. Ich bin sehr optimistisch, dass ich in den nächsten Tagen voll ins Mannschaftstraining einsteigen und richtig angreifen kann", wird er auf der Homepage des Aufsteigers zitiert.

"Charakterlich ein hervorragender junger Typ"

Der deutsche Junioren-Nationalspieler weilte zuletzt bereits im Training der Leipziger. Kimmich absolvierte in der vergangenen Saison 21 Partien in der A-Jugend-Bundesliga. Dort sollte er nach den Wünschen der VfB-Verantwortlichen auch in der nächsten Saison spielen, doch der 18-Jährige entschied sich für einen Wechsel in den Profibereich. "Wir haben die Entwicklung von Joshua in den letzten zwei Jahren intensiv verfolgt und sind von seinem Talent absolut überzeugt. Joshua ist neben seinen fußballerischen Fähigkeiten auch charakterlich ein hervorragender junger Typ, der deshalb perfekt in unser Anforderungsprofil passt", so Manager Ralf Rangnick. Für die deutsche U17- und U18-Nationalmannschaft absolvierte er seit 2011 insgesamt sieben Spiele.

FOTO: Michelle Walther

 

   
  • Mal im Ernst

    Erstaunlich welche Angst hier alleine durch ein paar Transfers verbreitet wird. Es ist doch egal, wenn RB holt. Alles muss durch den Kakao gezogen, beschimpft und bedroht werden. Aber schön wie ihr euch mit der Thematik beschäftigt und wie "unegal" euch das alles doch ist. Wenn ihr könntet, würdet ihr es genauso tun und das wahrscheinlich noch mit Stolz. Wie passend heißt es doch: Eifersucht ist eine leidenschaft die mit eifer sucht was leiden schafft. Willkommen im Profifußball – wenn ihr damit nicht leben könnt, dann bleibt weiterhin Amateure.

  • Sasch

    Lasst RB mal machen. Es ist verdammt gut für die Region. Es wird Zeit, das Talente aus der Region auch die Möglichkeit bekommen sich in der Region zu entwickeln. Und die Rahmenbedingungen schafft gerade RB. Leipzig ist ne geile Stadt, das Stadion ist schon Erstligareif und die Mannschaft wird es auch in wenigen Jahren sein.
    Die einzigsten Titel die es in den letzten Jahren in Leipzig zu "bewundern" gab war, welcher Verein mehr Insolvenzen hat, es wird Zeit positive Schlagzeilen zu schreiben.
    Aber immer drauf auf RB, die wird das nicht stören, wie sich auch heute niemand mehr drüber stört, das Hoffenheim in der Bundesliga spielt.
    Also nur keinen Neid, ihr habt ja schließlich dafür eure Tradition.

  • Heinz Maria von Asselfingen

    100% gegen Leipzig? 130%? Am besten Alles! Und warum? Weil die einen neuen Spieler verpflichtet haben? Skandal! Einen jungen noch dazu, der in Leipzig mehr Perspektive sah, als in Stuttgart, die ihr ach so geschätztes Talent nicht mal in der II. einsetzen wollten? Kreuzigt diese Bullenpisser! Weil man Spielern Gehälter zahlt und das regelmäßig? Blasphemie! Weil die gute alte Welt nicht mehr so gut scheint, weil sich Dinge verändern, an denen man gern festhalten will? Die, die sich über die ossilose Bundesliga freuten, sollten sich langsam einen neuen Sport suchen.

    • Jacky

      Dito! Klasse Beitrag!!!

  • HFC-Oldie

    @Supervision: dann guck Dir mal das Marketing vom FCB an – eine TOP AG

  • TT

    Klar, bis jetzt war immer anders rum. Die Guten gingen alle Richtung Ost-> West. Jetzt ist Mal anders. Und nun reden wir auf einmal über die Gerechtigkeit und Geld und sonst was. Vielleicht sieht die Gerechtigkeit so aus?

  • Jacky

    Herzlichen Glückwunsch in Leipzig Joshua! :)

  • Konnie

    Der SC Preussen wird Rektal-Brause Leipzig am zweiten Spieltag wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen!
    Wir werden 100% geben um sie zu demütigen!

    • PRO RBL

      Also gegen Preussen Münster lasse ich nicht nur die Bullen auf der Brust in den Sonnenuntergang tanzen, sondern setze mir auch noch einen orangefarbenen Hollandhut auf. :D

    • LeCity

      Welchen Boden der Tatsachen? Du tust ja geradeso, als hätten die die halbe Liga leer gekauft. Ich finde die Transfers eher gewagt und ich denke nicht, dass RB in der Spitzengruppe landet.

    • Heinz Maria von Asselfingen

      Das wollten die letzten Jahre schon viele, und was war? Nüx. Also: Nummer ziehen und hinten anstellen!

  • xxxx2000

    Wenn man hört, dass dort Monatsgehälter im mittleren fünfstelligen Bereich gezahlt werden, wundert mich gar nichts mehr (diese Info kommt von einem RB-Spieler!). Ich hoffe nur, dass die anderen Teams 130% gegen RB zu Sache gehen, damit es denen nicht zu leicht gemacht wird.

    Generell freut es mich zwar für Leipzig, wenn dort Profifussball stattfindet. Etwas mehr Augenmaß wäre allerdings schon angebracht.

    Boykottiert am besten die Brause. Das schmerzt die am meisten.

    • LeCity

      Von einem RB Spieler also :-D

      • xxxx2000

        Kann das natürlich nicht überprüfen, ob er mir die Wahrheit gesagt hat. Ein guter Freund von ihm kennt aber die gleiche Zahl.

  • anti RB

    Schön dass der miese Haufen sich mal eben durch die ein oder andere "Finanzspritze" so ziemlich jeden Spieler vom Markt zieht. Ich wünsche euch für die nächste Saison alles erdenklich Schlechte, Retortenclub No.1. Da hört der Spaß am Fußball auf!!! Wenn sportliche Ziele durch wirtschafltiche Ungleichheit bewertet verliert der Fußball sein Gesicht. Schade eigentlich.

    • TT

      „so ziemlich jeden Spieler vom Markt zieht.“ Es geht doch gerade anders rum. Dass er jetzt im Profibereich spielt und nicht weiter in der U-Mannschaft, was er nicht mehr wollte.

    • Bodo

      Warum hört ihr nicht endlich auf, eure neidgeplagten
      Tiraden los zulassen. Hasst Du dich schon irgendwann über die wirtschaftliche Ungleichheit in der 1. Bundesliga aufgeregt? Oder steht Bayern München
      in einem fairen wirtschaftlichen Wettbewerb mit dem
      SC Freiburg?

      • chemiker1966

        @bodo aha und auf Ungerechtigkeit soll man mit Ungerechtigkeit reagieren oder was? Es hat absolut nichts mit neid zu tun es geht um sportliche fairness und transparenz! Weil bayern und dortmund das machen muss das Leipzig auch hinkriegen? Wäre das Geld an anderen Stellen nicht besser aufgehoben? Wenn du nach dem Prinzip lebst "die anderen machen das auch" dann friss Scheiße! Milliarden von Fliegen können nicht lügen

      • Supervision

        Nee, die Bayern haben sich das aber über Jahrzehnte erarbeitet und nicht von nem Brauseproduzent schenken lassen. Der Vergleich hinkt daher erheblich.

      • HFC-Oldie

        BINGO
        und @anti RB: Sei doch mal für etwas , z.B. für Deine Mannschaft (rofl)

      • HFC-Oldie

        BINGO Bodo

    • nemeth

      Richtig. Um den deutschen Fussball kann es einem nur leid tun solange man diesen Hobbyclubs des Big Buissned keinen einhalt bietet. Die werden sich aber noch wundern

      • Bodo

        Worüber sollen die sich den wundern?

    • Leipziger

      an "antiRB" Zitat: Da hört der Spaß am Fußball auf!!! Wenn sportliche Ziele durch wirtschafltiche Ungleichheit bewertet verliert der Fußball sein Gesicht. Schade eigentlich.
      Du meinst wie in der 1Buli – Augsburg im Vergleich zu Bayern oder Dortmund? Ja wirklich schlimm, diese erfolgsorientierte Kapitalgesellschaft. Und was sich für unglaubliche Ausreden die Spieler einfallen lassen nach einem Vereinswechsel… unglaublich. Dabei geht es denen doch nur um Geld … nur bei Traditionsvereinen wird mit Bananen bezahlt und aus Lust am Spiel verpflichtet.
      – ich liebe euren weltfremden Anti RB Shitstorm – und los gehts … hab mir gerade ein Bier aufgemacht

      • Nappel

        als RB Fan würde ich mir um diese Uhrzeit auch ein Bier aufmachen. Wenigstens eine echte Freude…..

        einer der vielen Gründe, warum ich RB Leipzig sooo toll finde.. ach ich zitiere wikipedia. Unterpunkt Mietgliedschaft:
        Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft beträgt 800 Euro, hinzu kommt eine einmalige Aufnahmegebühr von 100 Euro. Der Vorstand kann einen Mitgliedsantrag nach bis zu einem halben Jahr Bedenkzeit und ohne Angabe von Gründen ablehnen.[24] Nach Angaben des Geschäftsführers Ulrich Wolter strebe der Verein nicht die hohen Mitgliederzahlen anderer Vereine an, habe aktuell aber über 250 Mitglieder. Man erfülle damit sämtliche Anforderungen des DFB und des Vereinsrechts im BGB. Laut Wolter seien Vereine, in denen Fans aus der Ultra-Szene Strukturen geschaffen haben, nicht im Sinne des deutschen Fußballs und man wolle sich solchen Zuständen absolut entziehen.

        Ein Hoch auf Demokratie im Verein. Bloß keine Fans, die unbequeme Fragen stellen.

      • HFC-Oldie

        @Nappel : Und der Bayernvorstand macht was seine Vereinsmitglieder wollen ? Lol

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.