RB-Coach Zorniger erwartet "Highlight-Spiel" gegen Darmstadt

Am Samstag  (Anpfiff 14 Uhr, live im Ticker auf liga3-online.de) kommt es am Darmstädter Böllenfalltor zum absoluten Spitzenspiel in der 3. Liga, wenn der SV Darmstadt 98 den ambitionierten Aufsteiger RB Leipzig zu Gast haben wird. Mit nunmehr 27 Punkten nach 15 Spielen belegt Drittliga-Aufsteiger RasenBallsport Leipzig den direkten Aufstiegsplatz zwei. Darmstadt 98 ist überraschend gut in die Saison gestartet und liegt derzeit auf einem beachtlichen dritten Tabellenrang. Für Spannung wird in dieser Partie also bestens gesorgt sein.

„Unser Teamgefüge stimmt"

Ähnlich wie bei RB Leipzig hat auch Darmstadt 98 die Problematik der fehlenden Konstanz. Zuletzt gelangen Mitte September bei den zwei Siegen über Duisburg und Rostock zwei Siege in Serie. Zumeist wechseln sich Sieg und Niederlage jeweils ab. Die Abhängigkeit von Sturmführer Dominik Stroh-Engel ist zudem frappierend, denn der ehemalige Bundesliga-Stürmer war an 19 der insgesamt 25 Treffer als Torschütze oder Vorlagengeber beteiligt. Der zweitbeste Torschütze ist Milan Ivana, der es auf zwei Saisontore bringt  Ein echter Trumpf ist die Defensive, die sich zu einem echten Bollwerk hat entwickeln können. Gerade einmal zwölf Gegentreffen musste Darmstadt in dieser Saison schlucken. Besonders die mannschaftliche Geschlossenheit hat sich als ein echter Trumpf herauskristallisieren können, was Abwehrchef Aytac Sulu gegenüber dem „kicker“ auch deutlich macht: „Unser Teamgefüge stimmt. Wir haben 23 bodenständige Spieler, was die Sache leichter macht. Jeder gönnt dem anderen den Erfolg, wartet auf seine Chance. Bei Julius Biada hat man am Samstag in Burghausen gesehen, dass er das dann mit seinem ersten Saisontor zurückzahlt." Zudem genießt Motivator und Taktikfuchs Dirk Schuster im Verein und Umfeld ein enorm hohes Ansehen, weil er das Maximale aus dieser Mannschaft herausholen kann. Der Erfolgstrainer muss gleich auf drei Spieler verzichten. Hesse fehlt mit Kniebeschwerden aus, während Ratei sich einen Anriss des Syndesmosebandes zugezogen hat. Salfeld plagt sich mit einer Rippenprellung herum und ist ebenso nicht einsatzfähig. Auch fallen wohl Biada, Gorka und Sailer aus.

"Das wird ein Highlight-Spiel"

RB-Coach Alexander Zorniger drückte auf der Pressekonferenz vor dem Spiele seine Vorfreude und zugleich auch seinen Respekt vor dem Kontrahenten aus. So erklärte er etwa: „Wir freuen uns auf Darmstadt. Meine Jungs strotzen vor Spielfreude. Wird ein Highlight-Spiel wie Heidenheim." Zudem kennt er die prickelnde Atmosphäre im altehrwürdigen Stadion: "Sehr euphorisches Publikum am Böllenfalltor." Vor der Saison als Abstiegskandidat gehandelt, konnte der SVD sich mit attraktiven Offensivfußball bis an die Aufstiegsplätze heranpirschen. Dort wird der ehemalige Bundesligist auch bleiben, wenn man den Worten von RBL-Coach Zorniger lauscht: „Darmstadt hat Qualität, um bis zum Ende oben mit dabei zu sein." Besonders „Lilien“-Goalgetter Dominik Stroh-Engel hat es ihm besonders angetan. Mit 14 Treffern in 14 Ligaspielen  verkörpert der fast 28-Jährige die eingebaute Torgarantie. Dazu meint Leipzigs-Trainer folgendes: „Stroh-Engel ist sehr kopfballstark, aber auch dynamisch und technisch gut."

Im Vergleich zum Spiel gegen Borussia Dortmund II mit einer Änderung gerechnet. So gibt es diesen auf der Außenverteidiger-Position, wo Christian Müller nach seiner abgesessenen Rotsperre wieder in die Startelf rücken könnte und damit Juri Judt ersetzen wird. Ausdrücklich hat der 46-jährige Trainer zuletzt die Trainingsleistungen des Routiniers gelobt. Sehr unrealistisch wird ein Einsatz von Matthias Morys sein, der anscheinend noch nicht so weit ist. Zorniger kann dies bestätigen, wenn er sagt: „Morys wird zu 99% nicht dabei sein. Wade hat wieder zugemacht. Alle anderen fit."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SV Darmstadt 98: Zimmermann – Sirigu, Sulu, Maas, Stegmayer – Ivana, Gondorf, Behrens, Heller – Da Costa, Stroh-Engel

RB Leipzig: Coltorti – Müller, Willers, Franke, Heidinger – Ernst, Kimmich, Kaiser – Thomalla – Frahn, Poulsen

FOTO: GEPA Pictures 

   
Back to top button