Rauchkörper und Leuchtfackeln gezündet: Geldstrafe für RWE

Wegen eines "unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger" ist Rot-Weiss Essen vom DFB-Sportgericht mit einer Geldstrafe in Höhe von 2.800 Euro belegt worden.

Urteil ist rechtskräftig

Konkret geahndet wurde das Zünden von mindestens vier roten und weißen Rauchkörper sowie vier Leuchtfackeln beim Heimspiel gegen die SV Elversberg am 23. Juli. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Weitere Geldstrafen werden in Kürze folgen, weil auch bei den Partien in Duisburg und Osnabrück Pyrotechnik abgebrannt worden war.

 

   
Back to top button