Ralf Loose ist neuer Cheftrainer bei Preußen Münster

Rund eine Woche nach der Entlassung von Pavel Dotchev hat der SC Preußen Münster am Vormittag den neuen Cheftrainer vorgestellt. Ralf Loose konnte sich gegen die anderen Bewerber durchsetzen und unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende dieser Saison. "Ralf Loose passt als Trainer sehr gut in unser Profil. Er ist ein erfahrener Coach, der bei seinen bisherigen Stationen erfolgreich gearbeitet und gezeigt hat, dass er eine Mannschaft zum Erfolg führen kann“, begründet Sportvorstand Carsten Gockel die Verpflichtung des neuen Trainers.

Schwacher Saisonstart des SC Preußen

Der 50-Jährige war zuletzt bis Ende 2012 Trainer bei Dynamo Dresden. Mit den Sachsen schaffte er 2011 über die Relegation den Aufstieg von der dritten in die 2. Liga. Zuvor war er bereits für den FC Augsburg, die Sportfreunde Siegen und den schweizerischen Erstligisten FC St. Gallen tätig. Beim SC Preußen steht Loose nun vor einer schweren Aufgabe: Das Team, das als Aufstiegskandidat in die neue Saison gestartet ist, steht nach acht Spielen auf einem enttäuschenden 17. Tabellenplatz. Den bisher einzigen Sieg gab es am 1. Spieltag gegen Wacker Burghausen. Seitdem ist das Team von Ex-Trainer Dotchev sieglos. Erst gestern musste sich der SCP trotz Führung gegen die SpVgg Unterhaching mit 2:3 geschlagen geben. Loose muss den SCP nun schnell wieder nach oben führen, um den Ansprüchen der Vereins-Verantwortlichen und der Fans gerecht zu werden. "Die Entwicklung ist sehr positiv und noch längst nicht abgeschlossen. Ich kenne die Mannschaft gut, habe sie häufig gesehen", sagte Loose auf der Pressekonferenz. Die ersten Auftritte als Preußen-Trainer haben es allerdings in sich: Nächste Woche geht es zum Tabellenführer nach Heidenheim, ein paar Tage später wartet im DFB-Pokal der 1. FC Augsburg.

FOTO: Dynamo Dresden

 

   
Back to top button