Quo vadis Wacker Burghausen?

Am vergangenen Wochenende setzte es für Wacker Burghausen eine bittere 0:3 Niederlage gegen die Kickers aus Offebach. Der SV Wacker wartet seit nunmehr sechs Spielen auf einen Sieg. All diese Fakten deuten klar auf Eines hin. Burghausen befindet sich nur noch im Mittelmaß der 3. Liga. Mit 30 Punkten aus 22 Spielen steht man lediglich auf Platz 12 der Tabelle. Aber will der ehmalige Zweitligist von 2002 bis 2007 vielleicht auch gar nicht mehr? Besonders erschreckend in dieser Saison ist allerdings der eklatante Absturz. Grüßte man am Anfang der Saison noch von der Tabellenspitze ging es ab Mitte der Saison nur noch bergab. Das aktuelle Ziel kann wohl nur gesichertes Mittelfeld lauten. Mehr ist Moment einfach nicht drin. Ein weiteres Beispiel für die derzeitige Misere der Burghäuser zeigt sich am Trainer. Nachdem der Vertrag von Coach Jürgen Press vor einigen Wochen verlängert worden, sah es nach einer positiven schwarz-weißen Zukunft aus. Doch in letzter Zeit läuft doch alles irgendwie gegen den Trainer?! Ist der noch der richtige Manna an der Seitenlinie? liga3-online.de meint: Auf jeden Fall. Auch wenn man im Moment nur den 12. Platz der Tabelle belegt, fließt das Burghäuser Boot nicht einfach ziellos den Fluss hinunter. Press wird den Verein wieder aufrichten – auch wenn dies noch eine Weile dauern könnte.

   
Back to top button