Pyrotechnik: 2.500 Euro Geldstrafe für den SV Wacker

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den SV Wacker Burghausen zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 2.500 Euro verurteilt. Grund dafür sei das "unsportliche Verhalten der eigenen Fans". Konkret geht es um das Auswärtsspiel des SV Wacker gegen Jahn Regensburg am 5. Oktober 2013. Zu Beginn dieser Partie wurde im Gästeblock zunächst Rauch unter einer großen Fahne erzeugt. Nachdem diese von den Anhängern entfernt worden war, wurden drei Bengalische Feuer sowie mehrere Böller gezündet. Einige von ihnen flogen in Richtung Spielfeld. Die Partie musste deshalb kurzzeitig unterbrochen werden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. Für den SV Wacker ist es die erste Geldstrafe in dieser Saison. In der ligaweiten Strafentabelle steigt der ehemalige Zweitligist auf Rang sechs ein.

Die Strafentabelle

FOTO: regensburg1889.de

 

   
Back to top button