Protest gegen Montagsspiele: VfL-Fans wollen 45 Minuten schweigen

Von

© imago

Vor nahezu ausverkauftem Haus trifft der VfL Osnabrück am heutigen Montagabend im Nachbarschaftsduell auf die Sportfreunde Lotte – und kann mit einem Sieg einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg machen. Derweil wollen die Fans in den ersten 45 Minuten schweigen.

Fans wollen kein "schmückendes Beiwerk" sein

Sechs Montagsspiele stehen in dieser Saison noch an, erneut wird es dabei zu Protesten kommen – so auch heute Abend. Wie die Ultra-Gruppe "Violet Crew" in einer Stellungnahme ankündigt, soll in der ersten Halbzeit – wie schon beim Spiel gegen Uerdingen Anfang November – auf jegliche akustische und optische Unterstützung verzichtet werden. "Wir können und wollen nicht so tun, als ob ein Montagsspiel ein Spiel wie jedes andere sei", erklärt die Fanszene. "Wir werden nicht das schmückende Beiwerk für Live-Übertragungen sein, die in ihrer Entstehung, Ausgestaltung und Intention den Interessen von uns Fußballfans, die ins Stadion gehen wollen, fundamental entgegenstehen."

Zwar bringe ein Montagsspiel des VfL gegen Lotte aufgrund der kurzen Distanz zwischen beiden Städten "sicherlich weit weniger Probleme mit sich, als nahezu jede andere Ansetzung im deutschen Profifußball", dennoch bestehe das Problem mit dem Regelspieltag am Montag weiterhin. Daher wollen sich die VfL-Anhänger "mit allen betroffenen Fußballfans solidarisch" zeigen.

Auf Trillerpfeifen verzichten

"Dass uns diese Entscheidung alles andere als leicht gefallen ist, sollte klar sein", stellen die Ultras klar. "Insbesondere in der aktuellen Situation und dem großen Ziel Aufstieg vor Augen, schmerzt diese Entscheidung umso mehr." Dennoch könne man die grundlegende Fehlentwicklung des Fußballs nicht ausblenden, "unsere Ideale und damit einhergehende Vorstellung vom Fußball ablegen, nur weil es gerade sportlich läuft."

Daher ruft die "Violet Crew" alle VfL-Fans dazu auf, sich dem Protest anzuschließen: "Die ersten 45 Minuten Stille als Zeichen gegen die Montagsspiele. Die zweiten 45 Minuten Kontrastprogramm in Form einer leidenschaftlichen Kurve, welche den VfL in Richtung Aufstieg schreit." Die Mannschaft sei über die Entscheidung bereits informiert worden. Derweil bitten die Ultras darum, auf Trillerpfeifen zu verzichten.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de