Proschwitz-Ersatz: SV Meppen verpflichtet Julius Düker

Der SV Meppen hat auf den Abgang von Nick Proschwitz (Eintracht Braunschweig) reagiert und Julius Düker von Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn unter Vertrag genommen. Bei den Emsländern unterschrieb der 23-Jährige bis 2021.

Zuletzt in Braunschweig

Mit 14 Toren und sieben Vorlagen in 27 Einsätzen hatte Nick Proschwitz großen Anteil am Klassenerhalt des SV Meppen. Entsprechend groß ist die Lücke, die der 32-Jährige mit seinem Wechsel zu Eintracht Braunschweig hinterlässt. Schließen soll sie nun Julius Düker. Ausgeliehen vom SC Paderborn, war der 23-Jährige in der Rückrunde der abgelaufenen Saison für Eintracht Braunschweig aktiv und erzielte ihn zehn Spielen drei Tore – jeweils in der Nachspielzeit.

"Mit Julius Düker konnten wir schnell und sehr erfolgreich auf den Weggang von Angreifer Nick Proschwitz reagieren", freut sich SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. Düker sei ein "sehr variabler Stürmertyp, der unsere Offensive massiv verstärken wird", so Beckmann weiter. Für den SC Paderborn bestritt Düker in der Hinrunde der zurückliegenden Serie sechs Partien (ein Tor), zuvor lief er für den 1. FC Magdeburg in der 3. Liga auf. Dabei gelangen ihm in 46 Spielen sechs Toren und neun Vorlagen.

Vierter Neuzugang

Trainer Christian Neidhart freut sich auf einen jungen Angreifer, der eindrucksvoll gezeigt habe, "dass er in höheren Ligen bestehen kann. Ich bin davon überzeugt, dass Julius die Tore für uns erzielen wird, die wir erwarten. Als junger und hungriger Stürmer kann er damit absolut in die Fußstapfen von Nick Proschwitz treten."

Düker selbst, der beim SC Paderborn noch bis 2020 unter Vertrag stand, in den Bundesliga-Planungen der Ostwestfalen jedoch keine Rolle spielte, betont: "Mit dieser coolen und homogenen Mannschaft können und wollen wir einige Mannschaften in der 3. Liga so richtig ärgern. Ich freue mich, dass ich mit dabei bin." Beim SVM ist Düker, der auf insgesamt 23 Zweitliga-Partien zurückblickt, nach Florian Egerer, Willi Evseev und Yannick Osée der vierte Neuzugang für die kommende Saison.

   
  • Emskopp1912

    Das ist mal eine Reaktion ganz nach dem Geschmack eines SVM-Fan! Tausche ehrgeizigen jungen, aber schon sehr Drittliga-erfahrenen Stürmer, gegen Altstar mit guter Trefferquote aus und kassiere dafür noch ein bisschen "Schmerzensgeld"… Ich habe in der letzten Saison alle Spiele des SVM in der Rückrunde, teils im Stadion und teils live im Fernsehen verfolgt, und für mich ist die Trauer um den Abgang Proschwitz nicht nachvollziehbar. Proschwitz hat sicherlich viele Tore für den SVM gemacht, aber das ganze Angriffsspiel des SVM war auch auf ihn ausgerichtet und somit nahezu jede Flanke ins Angriffszentrum an ihn adressiert. Das ist für die Gegner, gerade zum Ende der Saison hin, zu einfach zu verteidigen gewesen; selbst Regionalligist Drochtersen/Assel hatte im niedersächsischen Pokalfinale mit der Meppener Offensivstrategie "alle Bälle, wenn möglich, auf Proschwitz" nicht wirklich Probleme. Meiner Meinung nach wäre der SVM mit und durch Proschwitz in der nächsten Saison in akute Schwierigkeiten geraten, da das Offensivspiel, wie zuletzt gezeigt, zu wenig Überraschendes und Kreatives besessen hat. Der SVM müsste noch einen weiteren guten Stürmer und einen guten offensiven Mittelfeldspieler holen (Evseev könnte das sein, wenn er verletzungsfrei bleibt und sein Potential abrufen kann); dann muss dem SVM auch vor der dritten Saison nicht Angst und Bange sein! Auf jeden Fall ist Julius Düker eine tolle Verstärkung!

Back to top button