Prominente Hilfe: Schulz soll in der BVB-U23 Spielpraxis sammeln

Die Dortmunder U23 bekommt prominente Hilfe von der Bundesliga-Mannschaft. Ex-Nationalspieler Nico Schulz wird bis zum Winter für das Team von Christian Preußer auflaufen. Nach Angaben der "Ruhr Nachrichten" habe sich der Verein bereits mit dem Linksfuß über Einsätze in den kommenden Wochen verständigt. 

Noch kein Thema gegen 1860

Dortmunds U23-Trainer Christian Preußer darf sich über eine weitere Option freuen, die zudem auch durchaus prominent ist: BVB-Profi Nico Schulz soll bis zur Winterpause in der 3. Liga Spielpraxis sammeln. Nach Informationen der "Ruhr Nachrichten" haben sich der BVB und seine Beraterfirma Rogon darauf geeinigt, dass Schulz in der zweiten Mannschaft aushelfen soll. Der Plan dürfte durchaus Sinn machen: In den Plänen von Profi-Cheftrainer Edin Terzic spielt der Ex-Nationalspieler keine Rolle. Über gute Leistungen könnte er mögliche Interessenten von einem Transfer im Winter überzeugen. Für die Partie gegen den TSV 1860 München am Samstag (14 Uhr) soll er dem Bericht zu Folge jedoch kein Thema sein.

Noch am Donnerstag sagte Terzic im Rahmen einer Pressekonferenz: "An der Situation für Nico hat sich nichts verändert. Er ist fester Bestandteil des Kaders und trainiert jede Woche mit. Letzte Woche haben wir abgesprochen, dass er in der U23 Spielpraxis sammelt." Alle anderen Sachen, die es zu besprechen gäbe, "besprechen wir nur mit ihm", so Terzic. Für die U23 könnte Schulz in den kommenden Wochen ein wichtiger Faktor werden. Bis zum Winter warten unter anderem Gegner wie der SC Verl, der Hallesche FC und der MSV Duisburg, die keinesfalls unschlagbar sein sollten.

 
Back to top button