Münster trennt sich von Möhlmann – Übernimmt Antwerpen?

Benno Möhlmann ist nach länger Trainer des SC Preußen Münster. Am Sonntag wurde der 63-Jährige mit sofortiger Wirkung freigestellt – auch Co-Trainer Sven Kmetsch, der erst seit September im Amt ist, muss gehen. Nachfolger soll offenbar Marco Antwerpen werden.

"Diese Entscheidung ist uns brutal schwergefallen"

Mit der Entlassung reagieren die Verantwortlichen auf die Talfahrt der letzten Wochen. So holten die Preußen aus den letzten 16 Spielen lediglich zwei Siege (gegen Osnabrück und Chemnitz), kassierten in diesen Zeitraum neun Niederlagen und stehen in der Tabelle nur noch einen Punkt vor den Abstiegsplätzen. Erst am Samstag gingen die Adlerträger im eigenen Stadion mit 1:4 gegen Sonnenhof Großaspach unter. Damit habe die Talfahrt seinen "negativen Höhepunkt erreicht", wie die Preußen mitteilten.

Die Entscheidung, Möhlmann nun mit sofortiger Wirkung freizustellen, "ist uns brutal schwergefallen", sagte Sportdirektor Malte Metzelder, betonte aber: "Die Entwicklung, mit nur 18 Punkten aus 19 Spielen, zwingt uns zum Handeln." Mit einem Trainerwechsel soll nun "ein neuer Impuls" gesetzt werden, so Metzelder weiter. "In der jetzigen Situation müssen wir in erster Linie an den Verein denken."

Übernimmt Antwerpen?

Benno Möhlmann stand seit Oktober 2016 an der Seitenlinie und führte die Preußen in der vergangenen Serie dank einer starken Rückrunde aus der Abstiegszone auf Platz neun. In der aktuellen Saison sollte dieser Trend fortgeführt werde, jedoch holte der SCP aus 19 Spielen lediglich vier Siege und schwebt somit in Abstiegsgefahr.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt, laut den "Westfälischen Nachrichten" soll es aber auf Marco Antwerpen hinauslaufen. Der 46-Jährige sitzt derzeit bei Viertligist Viktoria Köln auf der Bank, mit denen er in der letzten Saison knapp am Aufstieg in die 3. Liga gescheitert war. Ein Unbekannter wäre Antwerpen bei den Preußen nicht, war er doch von 1996-1999, 2001-2004 und 2007-2008 als Spieler für die Preußen aktiv (184 Einsätze). Da Antwerpen bei Viktoria Köln allerdings noch bis zum Saisonende unter Vertrag steht, müssten die Preußen wohl eine Ablösesumme auf den Tisch legen.

 
Back to top button