Preußen Münster: Brandenburger zurück zu Fortuna Köln

Kurz nach seinem zweiten Drittliga-Abstieg binnen zwölf Monaten verlässt Nico Brandenburger Preußen Münster vorzeitig wieder und kehrt zu seinem vorherigen Klub Fortuna Köln zurück. Die Verpflichtung des Mittelfeldspielers bestätigten die Rheinländer zu Wochenbeginn.

In Münster ohne Perspektive

In Münster hatte Brandenburger in der zurückliegenden Saison nach seinem Wechsel vom damaligen Drittliga-Absteiger Köln die ursprünglichen Erwartungen nicht erfüllen können. Unter Trainer Sascha Hildmann kam der gebürtige Berliner im letztlich erfolglosen Kampf gegen den Sturz in die Regionalliga letztmals Ende Januar für einige Minuten zum Einsatz und wartete danach vergeblich auf sein 15. Spiel für die Westfalen. Brandenburgers Vertrag in Münster lief ursprünglich bis 2021. Durch den Preußen-Abstieg war allerdings die komplikationslose Rückkehr des 25-Jährigen zur Fortuna möglich geworden.

Wiedersehen mit Alexander Ende

Unter dem Dom arbeitet Brandenburger wie schon zu seiner Zeit in der Jugend und Regionalliga-Mannschaft von Bundesligist Borussia Mönchengladbach wieder mit Trainer Alexander Ende zusammen. Während seines ersten Engagements bei den Südstädtern bestritt der ehemalige U20-Nationalspieler in zwei Spielzeiten 69 Drittliga-Begegnungen.

 
Back to top button