Preußen Münster weiter mit Personalsorgen

Der SC Preußen Münster hat weiterhin mit Personal-Problemen zu kämpfen. Oldie Babacar N’Diaye wird am Freitag im Offenbach sicher fehlen. Mannschaftskollege Duah sitzt zudem eine Gelb-Sperre ab. Als positive Nachricht ist für alle Preußen-Fans anzumerken, dass Leistungsträger Massiomo Ornatelli auf ein Comeback beim OFC hofft. Der Mittelfeldspieler fehlte zuletzt wegen einem Innenbandriss im Sprunggelenk, arbeitet allerdings fleißig auf einen Einsatz am Freitag hin. Seit Montag trainiert der Italiener alleine mit Co-Trainer Ingo Schlößer – im Laufe der Woche soll er sich dann dem Mannschaftstraining anschließen. "Ich spüre noch ein Druckgefühl, aber ich denke, es könnte reichen für Offenbach“, wird Ornatelli in den "Westfälischen Nachrichten" zitiert.

N’Diaye muss passen

Auf Stürmer Babacar N’Diaye müssen die Preußen hingegen sicher verzichten. Der 37-Jährige laboriert momentan an einer Achillessehnenentzündung und befindet sich derzeit in einer Reha-Klinik in seiner Heimatstadt Hannover. "Babacar hat im Training einen Schlag auf den Bereich neben der Achillessehne erhalten, in der Folge hat sich die Sehne entzündet, gegen Heidenheim war er schon nicht mehr einsatzbereit. Damit ist nicht zu spaßen" , so Trainer Marc Fascher gegenüber den Westfälischen Nachrichten" . Beim Heimspiel gegen Heidenheim sollte N’Diaye zum Einsatz kommen – er signalisierte seinem Coach allerdings beim Warmmachen schon, dass es heute nicht gehen würde.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button