Preußen Münster stellt Sercan Güvenisik frei

Kurz vor der Winterpause steht dem SC Preußen Münster mächtig Ärger im Haus. Wie die "Westfälischen Nachrichten" erfahren haben wollen, hat SCP-Trainer Marc Fascher den 31-jährigen Stürmer Sercan Güvenisik bis auf Weiteres vom Training und Spielbetrieb freigestellt. Erst am 27. Dezember soll er wieder zur Mannschaft zurückkehren. Grund für die Suspendierung ist offenbar eine Kabinenansprache von Güvenisik nach dem 2:2 am vergangenen Sonntag gegen den Chemnitzer FC. Diese soll Faschaer allerdings nicht gefallen haben und somit bat er den den Stürmer  zu einem klärenden Gespräch, was der 31-jährige allerdings ablehnte.

"Ich gehe weiterhin zum Training"

Sercan spielt seit Januar 2010 bei den Westfalen, für die er seitdem 68 Spiele absolvierte und 20 Tore erzielte. Der Deutsch-Türke fordert immer wieder eine Art Sonderstatus, mit dessen Forderung er bei Mitspielern und dem Trainerteam oft aneckte. Ob Sercan jemals wieder für den Aufsteiger auflaufen wird, ist unklar. Von einem Wechsel scheint er aber nicht abgeneigt zu sein: bereits im Sommer wollte er in die USA – ein Transfer dorthin scheiterte aber. Güvensikt kündigte derweil in einem Interview mit den "Westfälischen Nachrichten"  an: "Ich gehe weiterhin zum Training. Ich bin hier, um der Mannschaft zu helfen. Das ist meine Aufgabe. Wenn man mich nicht lässt, muss ich darüber nachdenken, mich ins Training einzuklagen.

FOTO: www.regensburg1889.de

   
Back to top button