Preußen Münster: Ole Kittner stellt sich im Probetraining vor

Auf der Suche nach einem Innenverteidiger schaut sich der SC Preußen Münster seit Donnerstag die Qualitäten von Ole Kittner im Probetraining an. Kurios: Auch Marco Pischorn soll offenbar wieder ein Thema gewesen sein.

"12 Stunden eher hätte ich wahrscheinlich zugesagt"

Kittner (28) stand zuletzt zwischen 2011 und 2013 beim SV Sandhausen unter Vertrag, ist seitdem aber vereinslos. Dennoch blickt der gebürtige Münsteraner auf 38 Zweit- und 50 Drittliga-Spiele zurück. Neben Ole Kittner haben sich die Verantwortlichen wohl auch wieder mit Ex-Preuße Marco Pischorn beschäftigt. Der 30-Jährige war seit Januar 2014 für die Adlerträger aktiv, musste den SCP am Saisonende aber verlassen. Laut der "Bild" sollen die Preußen dem Innenverteidiger am Dienstag dann aber überraschend ein neues Angebot gemacht haben. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Pischorn allerdings schon für sein Karriereende und eine Ausbildung zum Immobilen-Kaufmann entschieden. "12 Stunden eher hätte ich wahrscheinlich zugesagt. Doch jetzt steht mein Entschluss – unumstößlich", wird Pischorn in der Zeitung zitiert.

 

 

   
Back to top button