Preußen Münster behält Zuschauerrekord

Mit 18.500 Karten im Spiel gegen  Borussia Mönchengladbach II (6. Mai 2011) hält Aufsteiger Preußen Münster weiterhin den Zuschauerrekord für die 2008 neu zusammengesetzte Regionalliga. RB Leipzig, die bereits vor rund einem Monat an der Bestmarke gekratzt haben, scheiterten auch im Topspiel der Regionalliga Nord gegen den Halleschen FC knapp ein dem Rekord. Nach dem im November zum Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer Holstein Kiel 16.500 Fans den Weg in die Red-Bull-Arena fanden, waren es am vergangenen Samstag 18.295.

Leipzig toppt alle Drittligisten

Dennoch konnte der Retortenverein seinen Zuschauerschnitt weiter verbessern – dieser liegt nämlich aktuell bei 9.133. Damit haben die Leipziger nicht nur den besten Schnitt aller drei Regionalligen, sondern toppen gar den Wert von nahezu allen Drittligisten. Nur Zweitligaabsteiger Osnabrück weißt mit knapp 10.000 Fans pro Spiel einen noch höheren Wert auf. Sollte RB Leipzig in dieser Saison in die 3. Liga aufsteigen, werden wohl fünfstellige Zahlen zur Tagesordnung der Sachsen gehören.

   
Back to top button