Pokalspiel: 1. FC Magdeburg warnt vor Ticket-Plattform "viagogo"

Wenn Borussia Dortmund am 24./25. Oktober in der zweiten Runde des DFB-Pokals beim 1. FC Magdeburg gastiert, wird die MDCC-Arena sehr wahrscheinlich restlos ausverkauft sein. Dennoch warnt der FCM davor, Karten über die Ticket-Plattform "viagogo" zu kaufen, zumal der Vorverkauf noch nicht einmal begonnen hat.

200 Euro für Block U

Etwa 40 Karten führte die Schwarzmarkt-Plattform am Montagnachmittag, darunter auch einige für "Block U". Der Preis: 200 Euro aufwärts. VIP-Tickets werden sogar für fast 900 Euro angeboten. Glaubt man dem Portal, sollen mehrere Karten bereits verkauft worden sein. Viele Bereiche seien sogar schon "fast ausverkauft". Wohl ein vorgetäuschtes Druckmittel, um interessierte Fans zu einem schnellen Kauf zu bewegen.

"viagogo" in der Kritik

Doch auch aufgrund solcher Praktiken steht "viagogo" seit Jahren in der Kritik und wurde bereits mehrfach abgemahnt. Es werde nicht deutlich, wer tatsächlich der Verkäufer ist und woher die Eintrittskarten kommen, so die Verbraucherzentrale Bayern im vergangenen März. Ohnehin kassiert die Plattform mit versteckten Gebühren ordentlich ab, wie ein Test von "SternTV" gezeigt hat.

Wie unseriös das Angebot bei "viagogo" ist, zeigt auch die Tatsache, dass als Spieltermin der 25. Oktober (19 Uhr) vermerkt ist. Dabei hat der DFB die Partie noch gar nicht terminiert. Auch für die Pokalspiele der anderen Drittligisten finden sich bei "viagogo" entsprechende Ticket-Angebote. Begonnen hat der Karten-Vorverkauf aber noch bei keinem Verein.

   
Back to top button