Platz gefroren: Viktoria Köln gegen Meppen abgesagt

Die erste Absage am kommenden Spieltag steht fest: Das Freitagsspiel zwischen Viktoria Köln und dem SV Meppen kann aufgrund eines unbespielbaren Rasens nicht stattfinden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Keine Rasenheizung

Nach anhaltendem Dauerfrost in den vergangenen Tagen ist der Platz im Sportpark Höhenberg hart gefroren – auch, weil das Stadion über keine Rasenheizung verfügt. Der Einbau der Anlage war eigentlich für den vergangenen Sommer vorgesehen, konnte aber aufgrund des verspäteten Saisonendes nicht durchgeführt werden. Daher hatte die Viktoria im Rahmen der Corona-Sonderregelungen zum Spielbetrieb auch für das zweite Jahr seiner Zugehörigkeit zur 3. Liga eine entsprechende Ausnahmegenehmigung des DFB erhalten.

In den vergangenen Tagen stand ein Umzug in das Südstadion von Fortuna Köln im Raum, ließ sich aber nicht realisieren, sodass die Partie nun ausfällt. Wann das Duell nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Meppen ist bereits zum fünften Mal in dieser Saison von einer Absage betroffen, Köln zum zweiten Mal – schon das letzte Heimspiel der Viktoria gegen den 1. FC Magdeburg konnte aufgrund der Witterungsbedingungen nicht stattfinden. Der DFB hat den FC Viktoria daher dazu aufgefordert, für die kommenden Heimspiele intensiv mögliche Ausweichspielstätten zu prüfen.

Weitere Absagen drohen

Insgesamt mussten in dieser Saison bereits 32 Partien abgesagt werden, darunter 14 allein in diesem Jahr. 22 Spiele konnten aufgrund von Corona-Fällen nicht stattfinden, zehn fielen den Witterungsbedingungen zum Opfer. Aufgrund der extremen Witterungsbedingungen mit Temperaturen bis zu minus 25 Grad werden am kommenden Spieltag wohl noch weitere Partien abgesagt. Besonders gefährdet sind die Duelle Verl gegen Ingolstadt und Halle gegen Duisburg. Allein im Erdgas-Sportpark des HFC liegen derzeit 60 Zentimeter Schnee, der aufgrund des Dauerfrosts derzeit nicht geräumt werden kann.

 
Back to top button