Phil Neumann verlässt Ingolstadt Richtung Kiel

Von

© imago images / Bösel

Der FC Ingolstadt muss Abwehrspieler Phil Neumann ziehen lassen. Am Mittwoch unterschrieb der 21-Jährige bei Zweitligist Holstein Kiel.

Transfer wohl ablösefrei

Vor zwei Jahren aus der U23 des FC Schalke 04 nach Ingolstadt gewechselt, bestritt Neumann insgesamt 27 Pflichtspiele und war in der Schlussphase der abgelaufenen Saison als Stammspieler gesetzt. Sein Vertrag beim FCI lief zwar noch bis 2020, scheint durch den Abstieg aber nicht mehr gültig gewesen zu sein. Jedenfalls geht der Transfer nach Angaben von Holstein Kiel ablösefrei über die Bühne. "Für mich waren die zwei Jahre in Ingolstadt sehr lehrreich. Daraus habe ich ein hohes Maß an Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und den Glauben an meine Stärken gewonnen", wird Neumann auf der Homepage der Störche zitiert. "Ich werde versuchen, diese in meiner neuen Mannschaft und bei der gemeinsamen Trainingsarbeit vom ersten Tag an einzubringen."

Weitere Spieler vor Abgang

Beim FC Ingolstadt ist Neumann der dritte sichere Abgang nach Thomas Pledl (Fortuna Düsseldorf) und Marvin Matip, auch die Leihspieler Philipp Tschauner (Hannover 96) und Cenk Sahin (FC St. Pauli) werden den Zweitliga-Absteiger verlassen. Darüber hinaus dürften auch Sonny Kittel, Paulo Otavio, Darío Lezcano und Almog Cohen, für den sich mit Nürnberg, Union Berlin, Hannover, Köln und dem HSV gleich fünf Vereine interessieren sollen, nicht zu halten sein. Mit Maximilian Wolfram vom FC Carl Zeiss Jena steht unterdessen erst ein Neuzugang fest.
.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de