"Persönliche Gründe": Slavov löst Vertrag beim VfR Aalen auf

Von

© imago/Eibner

Überraschender Abgang beim VfR Aalen: Myroslav Slavov hat seinen Vertrag nach dem Liga-Auftakt gegen den SV Wehen Wiesbaden (1:2) aufgelöst. Das gab der VfR am Sonntag bekannt.

"Aus persönlichen Gründen"

Erst am 8. Juni hatte Slavov beim Team von Trainer Argirios Giannikis ein Arbeitspapier bis zum Saisonende unterschrieben, nur 50 Tage später löste er dieses "aus persönlichen Gründen", wie es in einer Mitteilung des VfR Aalen heißt, nun überraschend und unerwartet auf. Zu den Hintergründen machte der VfR keine Angabe, sondern teilte lediglich mit, dass der Vertrag "auf Wunsch des Stürmers" und in "beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst worden sei.

Ziel unbekannt

Beim Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden, das Aalen trotz Führung noch aus der Hand gab, gehörte Slavov am Samstag nicht zum Kader. Laut der "Schwäbischen Post" soll er daraufhin das Stadion verlassen haben. Wohin es den aus Chemnitz gekommenen Angreifer nun zieht, ist unbekannt.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de