Perfekt! Loboué wechselt von Burghausen zum Jahn

Vor drei Wochen wurde bekannt, dass der SSV Jahn Regensburg mit Burghausens Keeper Stephan Loboué verhandelt, jetzt ist es perfekt: Der 32-jährige Deutsch-Ivorer unterschrieb einen Vertrag bis 2016, plus Option auf ein weiteres Jahr. Das erklärten die Oberpfälzer soeben auf einer Pressekonferenz. Loboué stand heuer 35 Mal für Wacker zwischen den Pfosten und blieb dabei sieben Mal ohne Gegentor, mit seinen guten Leistungen war er einer der wenigen Lichtblicke im Kader der Absteiger.

Keller: "Absoluter Führungsspieler mit Zweitligaformat!"

"Wir haben mit Stephan einen absoluten Führungsspieler mit Zweitligaformat dazugewonnen, der uns nicht nur sportlich, sondern auch als Persönlichkeit helfen wird unsere Ziele zu erreichen", erklärt Jahns Sportchef Dr. Christian Keller. Auch der Torhüter freut sich, dass es mit dem Transfer geklappt hat – auch wenn es nicht das finanziell beste Angebot gewesen ist: "Ich habe das beste Gesamtpaket für mich gewählt. Christian Keller hat mich mit seinem Konzept und der Rolle, die er für mich vorgesehen hat, vollkommen überzeugt." Nach den Abgängen der beiden Keeper Wiegers und Hendl wird Stephan Loboué die neue Nummer 1 des Jahn – ausgerechnet beim Burghauser Erzrivalen. Er kommt mit den Stationen Wacker, Greuther Fürth und Paderborn auf 81 Zweit- und 66 Drittligaspiele. Zudem kam er vier Mal in der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste zum Einsatz, unter anderem im Halbfinale des Afrika-Cups 2008.

FOTO: SSV Jahn Regensburg

 
Back to top button