Pechvogel Kurz: Leistungsträger des SSV Jahn erneut schwer verletzt

Großes Pech für den SSV Jahn Regensburg! Thomas Kurz (Foto: zweiter von rechts) hat sich gestern bei der Landespokalniederlage in Dinkelsbühl schwer verletzt und wird mindestens sechs Wochen ausfallen. Der 25-jährige zog sich in einem Zweikampf am linken Knie einen Teilabriss des Außenbandes und einen Einriss des Meniskus zu. Außerdem ist das hintere Kreuzband beschädigt, ob es gerissen oder nur angerissen ist lässt sich erst diagnostizieren, wenn die Schwellung am Knie abschwillt. Bei einem Anriss droht Kurz sechs bis acht Wochen auszufallen – sollte das Kreuzband ganz durch sein ist das Jahr für ihn gelaufen.

Vom Allrounder und Leistungsträger zum Pechvogel

Thomas Kurz, der nahezu alle Positionen spielen kann – von Innenverteidigung, über defensives oder offensives Mittelfeld bis hin zum Mittelstürmer – und beim SSV Jahn auch schon alles mit sehr guten Leistungen gespielt hat, hatte sich erst im Sommer von einer einjährigen Verletzung erholen können. Der Allrounder zog sich in der Vorbereitung zur Zweitligasaison einen Knöchelbruch zu, der ihn fast die gesamte Hinrunde außer Gefecht setzte. Nach Genesung und zwei Kurzeinsätzen machte ihm der Knöchel aber erneut Probleme, sodass Kurz die ganze restliche Saison zum Zuschauen verdammt war. Umso bitterer ist es, dass sich der gebürtige Altöttinger jetzt wieder so schwer verletzt hat, nachdem er sich nach der einjährigen Pause wieder in die Startelf zurückgespielt hatte und zu alter Top-Form wiederfand. In dieser wäre er dem SSV Jahn überaus wichtig gewesen, Kurz war 2011/12 mit seinen ausgezeichneten Leistungen maßgeblich am Aufstieg der Jahnelf beteiligt.

Auch Hendl verletzt – Ersatzkeeper gegen Lilien aber wieder an Bord

Außer Thomas Kurz hatte sich beim Pokalspiel auch Torhüter Bernhard Hendl verletzt, er musste nach einer Überdehnung der Hand in der Halbzeitpause ausgewechselt werden. Glücklicherweise ist die Verletzung nicht so schlimm, sodass Hendl aller Voraussicht nach am Samstag gegen Darmstast wieder im Kader stehen kann.

Foto: Regensburg1889.de

   
Back to top button