Pavel Dotchev: "Wir haben uns einfach nicht aufgegeben"

Unterschiedlicher können Gesichtsausdrücke wahrscheinlich kaum sein: Nach der Partie zwischen Preußen Münster und dem FC Hansa Rostock trafen die Journalisten auf einen sichtlich gut gelaunten Preußen-Coach Pavel Dotchev.  "Heute haben wir verdient gewonnen! Allerdings hat mir nicht gefallen, dass wir uns so früh zweimal eiskalt auskontern lassen haben. Hansa hat auf unsere Ballverluste gelauert und war in diesen Situationen immer gefährlich", so der Trainer.

"Heute haben wir als Mannschaft kollektiv versagt"

"Der Vorteil bei so einem frühen Rückstand ist, dass man noch genug Zeit hat, um das Spiel zu drehen. An dieser Stelle muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Wir haben uns nicht aufgegeben und waren stets gefährlich, das spricht für meine Mannschaft. Im Grunde haben wir das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute dominiert und wurden im Endeffekt für unsere Mühe belohnt. Ich bin sehr zufrieden!" Sein Gegenüber, Wolfgang Wolf, hingegen verstand die Welt nicht mehr: "Heute haben wir als Mannschaft kollektiv versagt. Wir haben es nicht geschafft, das Spiel nach unserer frühen Führung zu beruhigen. Wir waren schwach in der Rückwärtsbewegung  und haben folgerichtig durch drei Standardsituationen drei Gegentore kassiert."

Die vollständige Pressekonferenz 


FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button