Paukenschlag! Energie Cottbus suspendiert Cedrick Mimbala

Überraschung bei Energie Cottbus: Wie Trainer Vasile Miriuta auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 II bekannt gab, spielt Cedrick Mimbala vorerst keine Rolle mehr. "Solange ich hier Trainer bin, spielt er nicht mehr für Energie Cottbus", wird er in der "Lausitzer Rundschau" zitiert. Demnach ließ der 29-Jährige die nötige Disziplin vermissen.

Abschied in der Winterpause?

Der Innenverteidiger kam im Juli 2014 aus Zweibrücken zum FC Energie und war seitdem in der Abwehr gesetzt (59 Spiele) – zumindest bis zum vergangenen Wochenende: Schon beim Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt saß Mimbala weder auf der Bank noch auf der Tribüne, sondern lief für die U23 in der Oberliga auf. Nun scheint das Tischtuch zwischen Mimbala und Trainer Vasile Miriuta endgültig zerschnitten zu sein. Offenbar gefiel dem Rumänen die Einstellung des 29-Jährigen nicht: "Jeder Spieler darf einen Fehler machen. Kein Problem. Auch einen zweiten. Aber eben keinen dritten", erklärte Miritua und verwies auf disziplinarische Vorgaben, an die sich alle zu halten hätten. "Ausnahmslos". Mimbala reagierte bei Facebook so: "Das muss ich als Profi akzeptieren. Nachvollziehen kann ich es nicht." Zudem kündigte er an: "Ich arbeite auf jeden Fall darauf hin, nochmal für Euch spielen zu dürfen. Das verspreche ich!"

 

 

   
Back to top button