Paderborns Srbeny: "Habe die Chance, mich weiterzuentwickeln"

Der SC Paderborn hat einen Lauf. Nach sechs Spieltagen steht das Team von Steffen Baumgart ohne Niederlage mit 16 Punkten an der Tabellenspitze. Großen Anteil am Erfolg hat auch Stürmer Dennis Srbeny. Der 23-Jährige kam erst im Sommer vom Regionalligisten BFC Dynamo und etablierte sich auf Anhieb als Stammspieler. 

In allen Ligaspielen in der Startformation

"Ich bin hier prima aufgenommen worden und habe vom ersten Tag an das Vertrauen des Trainers verspürt", erzählt Srbeny gegenüber dem "Kicker". Den entgegengebrachten Vertrauensvorschuss zahlt der Stürmer derzeit mit starken Leistungen zurück. Bislang stand der gebürtige Berliner in allen Ligaspielen in der Startformation, schoss dabei zwei Tore und steuerte vier Vorlagen bei. Trotz seiner guten Quote bleibt Srbeny dennoch bescheiden: "Natürlich will ich als Angreifer so viele Tore wie möglich schießen. Wichtig sind aber letztendlich nur die Punkte, die wir gemeinsam einfahren".

Gutes Zusammenspiel mit Michel

Mit Sturmpartner Sven Michel (vier Tore, vier Assists) klappt das Zusammenspiel. Derzeit führen der 27-Jährige und Srbeny die Scorerliste der Ostwestfalen an. "Wir haben von Anfang an gut harmoniert", beschreibt Srbeny das Verhältnis zu Michel und betont: "Ich habe beim SCP die Chance, mich weiterzuentwickeln. Ich habe den Wechsel keinen Moment bereut." Bei sich selbst sieht der Neuzugang durchaus noch Steigerungspotential: "Mein Offensivkopfball ist noch verbesserungsfähig", so der 23-Jährige selbstkritisch.

 
Back to top button