Paderborn zurück in der Spur, Baumgart nur bedingt zufrieden

Zwei Siege in Folge und dabei fünf Tore erzielt: Tabellenführer SC Paderborn ist zurück in der Spur und setzte sich am Samstag mit 2:0 gegen den FSV Zwickau durch. Ein wichtiger Erfolg für die Ostwestfalen, allerdings war Trainer Steffen Baumgart nur bedingt zufrieden.

Baumgart wird nicht erwärmt

Wenn Baumgart während des Spiels in einer Jacke am Spielfeldrand steht, muss es wirklich kalt sein – und so war es am Samstag im Eisschrank Benteler-Arena auch. Hinzukam: Das Spiel seiner Mannschaft konnte ihn vor allem in der ersten Halbzeit nicht erwärmen. Nach zunächst gutem Beginn erlaubte sich der Tabellenführer immer wieder Ballverluste und ungenaue Pässe, sodass zwingende Torchancen ausblieben. Anders als erwartet stellte sich der Zwickau nicht hinten rein, begegnete Paderborn auf Augenhöhe und machte dem Tabellenführer das Leben schwer. So musste nach Wiederanpfiff ein Standard zur Paderborner Führung herhalten, den Sven Michel per Drop-Kick zum 1:0 im Tor unterbrachte. "Wir haben uns nach der ersten Halbzeit nicht verrückt machen lassen", sagte Michel nach Spielende am WDR-Mikrofon.

"Fehler haben mich gestört"

Doch auch nach dem 1:0 hatte der SCP mit Zwickau so seine Probleme und machte erst in der Nachspielzeit mit dem 2:0 durch Philip Tietz alles klar. "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, allerdings hadere ich mit dem Auftreten", zeigte sich Baumgart auf der Pressekonferenz nach Spielende nur bedingt zufrieden und sprach von einem "hart erkämpften Sieg". Die zahlreichen Fehler "haben mich gestört", sagte der SCP-Coach. Der 46-Jährige weiß: "Wir haben noch einiges zu tun und müssen konzentrierter auftreten." Was Baumgart aber dennoch zufriedenstellend dürfte: Der SC Paderborn schlug am Samstag im Stile einer Spitzenmannschaft und passend zum Wetter eiskalt zu und traf in den richtigen Momenten. Ein wichtiger Sieg – auch mit Blick auf die Tabelle: Denn da Wiesbaden bereits am Freitag gegen Erfurt gewann, waren die Hessen zwischenzeitlich auf einen Punkt herangerückt. Nun liegen wieder vier Zähler zwischen beiden Teams, sodass Paderborn am Freitag guten Gewissens bei der U23 von Werder Bremen antreten kann. Ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten ist ohne Frage Pflicht, jedoch bedarf es einer Leistungssteigerung. Die gute Nachricht für Baumgart: Am Freitag sind in Bremen Temperaturen um acht Grad angekündigt. Auf seine Winterjacke kann er dann wieder verzichten.

   
Back to top button