Osnabrück startet mit Rückenwind gegen Darmstadt

35 Tage liegt das letzte Heimspiel an der Bremer Brücke am morgigen Samstag zurück. Die Zeit der Langweile ist für viele Fans zum Glück vorüber, die dritte Liga ist bereit für den Jahresauftakt. Vor 8000 erwarteten Zuschauern empfängt der VfL Osnabrück, momentan auf Rang 6 der Tabelle, das Überraschungsteam der Liga, die Drittplatzierten Darmstädter. Während die Lila-Weißen nach einem kräftezehrenden Trainingslager in der Türkei ansehnliche Leistungen in den Testspielen hinterließen, sieht man sich auch bei den Lilien gewappnet, wo man ebenfalls von einer optimalen Vorbereitung spricht. Da der Auftakt der nahliegenden Tabellennachbarn Hansa Rostock und Wehen Wiesbaden am Freitagabend jeweils missglückte, bietet sich beiden Teams die große Chance, sich im oberen Tabellendrittel zu behaupten.  

Darmstadt bis 2016 mit Schuster auf der Trainerbank

Gute Nachrichten konnte der SV 98 in den vergangenen Tagen auf der Trainerposition vermelden. Cheftrainer Dirk Schuster und sein Team haben sich auf eine Verlängerung des am Ende dieser Saison auslaufenden Vertrages geeinigt. Der 46-Jährige, der seit Ende Dezember 2012 bei den Lilien tätig ist, unterschrieb einen Kontrakt bis 2016. Auch beim VfL gab es Neuigkeiten: Andreas Glockner kehrte nach einem halben Jahr Abstinenz vom 1. FC Saarbrücken zurück an die Hase und wurde bis 2015 an den Klub gebunden. Der 25-Jährige Flügelspieler war bereits als Gastspieler mit ins Trainingslager gereist und überzeugte Trainer Maik Walpurgis. ,,Er passt vom Charakter zu uns und erfüllt unser Anforderungsprofil", so der Coach. Für die Anfangself wird er aber wohl noch den zum Ende der Hinrunde formstarken Massimo Ornatelli Vortritt lassen müssen. Aufpassen müssen die Osnabrücker auf Dominik Stroh-Engel, der bisher 15 Mal einnetzte und aktuell die Torschützenliste anführt. Auf Seiten des VfL fällt einer der wichtigsten Akteure, Angreifer Pascal Testroet, aufgrund einer Muskelzerrung, die er sich im Trainingslager zugezogen hatte, aus. Für ihn wird voraussichtlich der junge Stanislav Iljutcenko auflaufen, neben dem mit 9 Toren bisher treffsichersten Stürmer Adriano Grimaldi. Die Partie verspricht einiges an Spannung sowie rassige Zweikämpfe vor großer Kulisse. Bleibt abzuwarten, wer den Vorteil nutzen und sich oben festsetzen kann.

So könnten sie spielen:

VfL Osnabrück: Heuer Fernandes – Thiel, Pisot, Neumann, Dercho – Ornatelli, Feldhahn, Zenga, Hohnstedt – Grimaldi, Spann
SV Darmstadt 98: Zimmermann – Berzel, Sulu, Gorka, Stegmayer – Heller, Gondorf, Behrens, Ivana – Stroh-Engel, Ziereis

 

   
Back to top button