VfL: Sponsoren fordern Rücktritt von Geschäftsführer Wehlend

Laut einem Bericht der ,,Neuen Osnabrücker Zeitung" fordern wichtige Sponsoren und Darlehensgeber in einem Brief den Rücktritt von Geschäftsführer Jürgen Wehlend. Andernfalls würden sie ihre Unterstützung beim VfL schnellstmöglich beenden. Neben bedeutenden Mitgliedern des Aufsichtsrates haben auch der Beiratsvorsitzende und Präsident Christian Kröger sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Meyer das Schreiben mit ihrem Namenszug unterzeichnet. „Nach unserem Eindruck befindet sich das Unternehmen unter Ihrer Führung auf dem Weg in die Insolvenz.“, so eine der Aussagen des Papiers laut ,,NOZ".

Verhältnis schon länger belastet

Mangelnde Professionalisierung, unsorgfältige Umgang mit den Finanzen und ein nicht vorhandenes Sanierungskonzept seien einige der aufgeführten Punkte. Anfang des Jahres einigten sich der VfL und Wehlend noch auf eine langfristige Zusammenarbeit, die mindestens drei Jahre laufen soll. Doch schon seit geraumer Zeit bahnt sich ein vorzeitiges Aus an. Der Unruheherd kam bereits bei der letzten Jahreshauptversammlung ans Tageslicht, als Wehlend offen zugab, dass kein Vertrauen und Zutrauen von der Vereinsführung zu spüren sei. Das Verhältnis zu Präsident Kröger bezeichnete er gegenüber ,,os1.tv” als ,,arg belastet”. Der Traditionsklub kommt also auch zwischen den Feiertagen nicht zur Ruhe. Wehlend jedenfalls sei nun bis Anfang Januar erst einmal im Urlaub.

 

 

FOTO: Flohre Fotografie

   
  • Sprotte

    Was ist das blos für ein Verein, geh mir weg. Die Außendarstellung wird immer penetranter. Dieser Club hat seinen Zenit schon längst überschritten.

Back to top button