Osnabrück besiegt Dortmund II – Remis zwischen VfB und SV98

Der VfL Osnabrück bleibt in der Erfolgsspur! Nach dem überraschenden 3:0-Auftaktsieg gegen den Chemnitzer FC am vergangenen Sonntag folgte am Freitag ein 1:0-Heimsieg gegen Borussia Dortmund II. Vor 11.200 Zuschauer in der Osnatel-Arena, darunter 2.000 aus Dortmund, begann die Partie hektisch mit einigen Fehlern auf beiden Seiten. Nach dieser kurzen Abtastphase beider Mannschaft nahmen die Hausherren die Parite mehr und mehr an sich und erarbeiteten sich viele gute Chancen. In der zehnten Minute gab es dann gleich die doppelte Chance für die frühe Führung: Erst stand Daniel Nagy vollkommen frei vor BVB-Keeper Bonnmann, schoss jedoch genau auf den Torwart, dann flog ein Schuss von Merkens nur knapp am Tor vorbei. Der VfL blieb das bessere Team und zwang die Gäste immer wieder zu Fehlern.

Grimaldi erzielte das Tor des Tages

In der 32. Minute war es dann soweit: Ein scharf getretener Freistoß wurde in den Strafraum gebracht; dort stand Grimaldi vollkommen frei und netzte aus kurzer Distanz zum verdienten 1:0 ein. Während die Osnabrücker Anhänger die Führung und die vorrübergehende Tabellenführung feierten, lief bei den jungen Dortmundern nun nicht mehr viel zusammen. So ging es mit dem 1:0 für die Hausherren in die Pause. Den zweiten Abschnitt gingen beide Mannschaft zunächst deutlich ruhiger an. Zudem war den Teams die große Anstrengung aufgrund der Hitze anzumerken, was dazu führte, dass Torchancen zunächst Mangelware blieben. Erst zur Mitte der 2. Halbzeit gelang es dem Team von Trainer Maik Walpurgis besser, die Gäste in die eigene Hälfte zurück zudrücken. Der VfL wirkte zwar noch so überlegen wie noch im ersten Abschnitt, doch da die Dortmunder ebenso wenig in das Offensivspiel investierten, konnten die Osnabrücker das 1:0 souverän herunterspielen. Mit dem zweiten Sieg in Folge bleiben die Niedersachsen nun zumindest über Nacht Tabellenführer.

1:1 zwischen Stuttgart II und Darmstadt

Im zweiten Spiel des Abends trennten sich der VfB Stuttgart II und der SV Darmstadt 98 1:1-Unentschieden. Vor knapp 1.000 Zuschauern im Gazi-Stadion bestimmten zunächst die Gastgeber die Partie und hätten bereits nach wenigen Sekunden in Führung gehen können. Die Lilien benötigten knapp 15 Minuten, um nach einigen erfolglosen Versuchen zum ersten Mal gefährlich vor das VfB-Tor zu kommen. Das Spiel gestaltete sich nun recht ausgeglichen. In der 25. Minute gingen die Hausherren dann aber in Führung: Nach einem Freistoß bekam die Lilienabwehr den Ball nicht richtig weg und Riemann haute den Ball zur Führung für die Gastgeber in die Maschen. Nur Sekunden danach befand sich der Ball im Tor der Stuttgarter, doch der Treffer wurde aufgrund einer Abseitsposition nicht gegeben. Spannend wurde es dann erst wieder in der 2. Halbzeit. Schon sechs Minuten nach Wiederanpfiff gelang den Lilien der Ausgleich: Stegmayer brachte den Ball in den Strafraum, wo Stroh-Engel heran flog und den Ball per Kopf zum 1:1 im Tor unterbrachte. und wuchtet die Kugel per Kopf ins Eck! 1:1. Ebenfalls in die Karten der Hessen spielte die rote Karte gegen Tim Leibold vom VfB. Darmstadt drückte nun auf die Führung, während die Hausherren versuchten, das 1:1 über die Zeit zu retten.

Die Statistiken // Die Tabelle

 

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button