OP am Sprunggelenk! Dynamo monatelang ohne Weihrauch

Hiobsbotschaft für Dynamo Dresden: Patrick Weihrauch muss sich in der kommenden Woche einer Operation an seinem verletzten rechten Sprunggelenk unterziehen und fällt damit monatelang aus.

Operation ist "alternativlos"

Schon seit Anfang des Jahres plagt sich der 26-Jährige mit Problemen am Sprunggelenk herum, die Operation sei nach Angaben von Sport-Geschäftsführer Ralf Becker nun "alternativlos, damit die Beschwerden im rechten Sprunggelenk nachhaltig gelöst werden können". Bei dem Eingriff werden bei dem Offensivspieler freie Gelenkkörper entfernt und eine Verletzung am Innenband im rechten Sprunggelenk operativ versorgt, ließ Dynamo wissen.

Die Enttäuschung über die lange Ausfallzeit "ist bei mir natürlich erst einmal sehr groß", zeigt sich Weihrauch niedergeschlagen, gibt sich gleichzeitig aber auch kämpferisch: "Ich werde mich nach dem Eingriff voll auf meine Reha konzentrieren, um in ein paar Monaten stärker zurückzukommen." Der Ausfall des offensiven Mittelfeldspielers ist ein herber Schlag für Dynamo, gehörte Weihrauch in dieser Saison doch zu den Stammspielern und war in 18 Einsätzen an acht Toren beteiligt.

Kommt ein Ersatz?

Ob Dynamo einen Ersatz verpflichten wird, ist noch offen: "Was das für unsere Planungen bis zum Sommer bedeutet, werden wir nun in aller Ruhe erst einmal intern besprechen und anschließend gemeinsam eine Entscheidung treffen", erklärte Becker. Da aber auch Chris Löwe und Marco Hartmann weiterhin nicht zur Verfügung stehen, deutet vieles darauf hin, dass ein neuer Spieler kommen wird.

   
Back to top button