Omar Haktab Traore ist der erste Neuzugang beim VfL Osnabrück

Nach der Verpflichtung von Trainer Daniel Scherning und der Verabschiedung von acht Spielern hat der VfL Osnabrück mit Omar Haktab Traore nun seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison vermeldet. Der 23-jährige Rechtsverteidiger kommt vom KFC Uerdingen und unterschrieb für zwei Jahre.

Rückkehr in die Heimat

Für den gebürtigen Osnabrücker bedeutet der Wechsel zum VfL die Rückkehr in die Heimatstadt. Bereits in der Jugend spielte er für den VfL, ehe es ihn über Braunschweig und Rödinghausen vor einem Jahr nach Uerdingen zog. Beim KFC stand Traore 19 Mal auf dem Platz und gehörte immerhin in acht Partien zur Startelf. "Ich freue mich sehr, in der kommenden Saison für den VfL Osnabrück zu spielen", sagt Traore. "Als gebürtiger Osnabrücker und ehemaliger Jugendspieler kenne ich den VfL sehr gut. Ich bin stolz, dass die Verantwortlichen mir das Vertrauen schenken, mich auf diesem Niveau weiterentwickeln zu können." Beim VfL trifft der 23-Jährige künftig auf seinen Bruder Hakim Traore, der aus einem Leihgeschäft vom VfB Oldenburg zurückkehrt.

"Entwicklung sehr genau verfolgt"

"Wir haben Omars fußballerische Entwicklung seit seinem Abgang vom VfL sehr genau verfolgt", sagt Julius Ohnesorge, Leiter Profifußball beim VfL, und ergänzt: "Mit seinem Tempo und der Dynamik bringt er vielseitige Qualitäten mit, um die Position als Rechtsverteidiger optimal auszufüllen und sich bei uns weiterzuentwickeln." Alexander Ukrow, Leiter Nachwuchsfußball, fügt hinzu: "Omar kennt die Bremer Brücke. Er weiß, welchen Fußball die Menschen an der Bremer Brücke sehen wollen."

   
Back to top button