Offiziell! Wiesbaden trennt sich von Trainer Peter Vollmann

Der SV Wehen Wiesbaden hat sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Peter Vollmann getrennt. Einen entsprechenden Bericht des "Wiesbadener Kuriers" hat der Verein am Montagabend offiziell bestätigt. Zu begründen ist die Beurlaubung  mit der schwachen sportlichen Bilanz der vergangenen Partien. Sportdirektor Michael Feichtenbeiner führte in der Mitteilung des Vereins zudem auch Differenzen zwischen dem Verein und Peter Vollmann über die sportliche Ausrichtung an. "Unser erklärtes Ziel, mittelfristig eine zukunftsfähige Mannschaft unter konsequenter Einbindung der vorhandenen Nachwuchstalente in eine Struktur von erfahrenen Führungsspielern aufzubauen, sehen wir nicht genug umgesetzt und daher als gefährdet an“, machte er klar.

"Jetzt wollen wir einen Neuanfang einleiten"

Der SV Wehen Wiesbaden rutschte nach einen starken Saisonstart mit fünf Siegen aus den ersten sechs Spielen und der zwischenzeitlichen Tabellenführung bis auf den siebten Platz ab. In den letzten fünf Partien holten die Hessen nur zwei Punkte. Zuletzt setzte es gegen Osnabrück und Unterhaching gar zwei Niederlagen in Folge. In der Tabelle liegt der SVWW nach 13 Spieltagen auf Platz sieben. Bis zum Relegationsrang ist es aber nur ein Zähler. "Jetzt wollen wir einen Neuanfang einleiten, um unsere sportlichen Ziele nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren", erklärt Feichtenbeiner. Vollmann hatte den Job des Cheftrainers am 16. Februar 2012 von Gino Lettieri übernommen und sollte die Landeshauptstädter in dieser Saison wieder in die 2. Bundesliga führen. Nach Angaben der Zeitung wird vorerst Co-Trainer Bernd Heemsoth das Training leiten. Die Entlassung von Vollmann wäre bereits der siebte Trainerwechsel in dieser Saison.

FOTO: Marcel Junghanns / Klettermaxe Photographie / Fototifosi

   
Back to top button