Offiziell: Jörg Hahnel löst Vertrag bei Hansa Rostock auf

Paukenschlag beim F.C. Hansa Rostock: Jörg Hahnel hat seinen eigentlich noch bis zum Ende der Saison gültigen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst – dies bestätigte der Verein am Vormittag. Nach Angaben der "Bild-Zeitung" verzichtete der 32-Jährige dabei auf eine Abfindung. "Ich hatte keinen Spaß mehr, war unzufrieden mit mir, mit allem. Ich fühle mich für die schwierige Situation mitverantwortlich. Ich habe es nicht geschafft, einen Aufwärtstrend hinzukriegen. Deshalb beende ich meine Hansa-Karriere", begründet Hahnel in der Zeitung seine überraschende Entscheidung.

Klein: Bedauere seine Entscheidung sehr

Der 32-Jährige spielte seit 2006 für den F.C. Hansa und stand für die Kogge in sechs Erst-, 41 Zweit- und 67 Drittliga-Partien im Kasten. Sportdirektor Uwe Klein zeigte sich in einer Mitteilung des Vereins gefasst: "Ich bedauere seine Entscheidung sehr. Für uns ist es jetzt sehr wichtig, dass unsere Mannschaft aus Spielern besteht, die sich unserer Aufgabe stellen können und auch wollen! Insofern zolle ich Jörg Hahnels offenen Worten auch Respekt."

"Es war schwer, mich immer wieder neu zu motivieren"

Die Tatsache, dass sich der dienstälteste Hansa-Profi zuletzt nur noch auf der Bank wiederfand, soll die Vertragsauflösung nicht beeinflusst haben, die aktuelle sportliche Lage aber offenbar schon: "In neun Saisons habe ich sieben Mal gegen den Abstieg gespielt", sagte er der "Bild". Es sei schwer gewesen, sich immer wieder neu zu motivieren. "Ich kann nachvollziehen, wenn nicht alle diese Entscheidung verstehen können. Allerdings bitte ich darum, diese zu respektieren", wird er in der Pressemitteilung des F.C. Hansa zitiert. Somit benötigt der FCH für die restliche Saison einen neuen Torhüter. Hahnel wird derweil mit dem Fünftligisten FC Schönberg in Verbindung gebracht.

   
Back to top button